Dieter Broers

Aufbruch in ein neues Zeitalter

erde-welle-energie_dieter-broers-deWas genau ist „Die Welle“?

Liebe Freunde,

besonders in den letzten Tagen wurde ich immer wieder auf ein kosmisches Ereignis angesprochen, das als „Die Welle“ bezeichnet wird. Natürlich stellt sich zunächst die Frage welche Art von Welle gemeint ist. Für den Gründer des Club of Budapest Dr. Ervin Lazlo1 ist es die „Welle den Wandels“, die zu einer „fundamentalen Transformation“ führt. Dr. Lazlo spricht in diesem Zusammenhang sogar von einem „bevorstehenden “Macroshift”, einer fundamentalen Transformationsbewegung hin zu einer neuen Evolutionsstufe, die sich zwischen 2012 und 2032 manifestieren dürfte.“2

Naturgemäß ist unsere Welt in einem ständigen Wandel. Ohne Wandel (Veränderung) ist eine Existenz auf der 3D-Ebene (Raum-Zeit) kaum möglich. Innerhalb bestimmter Phasen, wenn sich zuvor ein bestimmter Schwellenwert an Ereignissen, Erfahrungen und Erkenntnissen angesammelt hat, kommt es zu einem Sprung in der Entwicklung3. Für den wissenschaftlichen Nachweis dieser Tatsache erhielt der Physikochemiker Ilya Prigogine den Nobelpreis4. Aus physikalischer Sicht sind an jeder Transformation auch energetische Prozesse beteiligt; im elementaren Bereich beschreibt der Begriff Energie eine Bewegung im Inneren (Das Wort Energie kommt aus dem Altgriechischen und setzt sich zusammen aus „ἐν“ (en) = „innen“ und „ἔργον“ (ergon) = „Wirken“). Anders als die aus der Thermodynamik bekannten Inneren Energien 5 ist diese Innere Energie auch als eine Energie des Geistes zu verstehen. Die „Innere Energie“ des Geistes repräsentiert quasi das Maß unseres Bewusstseins – unserer spirituellen Reife. Dabei sollten wir bedenken, daß in Wirklichkeit keine Trennung zwischen Innen und Außen existiert. Wie innen – so außen. Unser Geist kreiert unsere Realität und damit auch die sogenannte Materie (die ich als kondensierten Geist bezeichne). Materie sind keine „substantielle Dauerwesen“. Sie kann jederzeit aufgelöst und verändert werden. Der Quantenphysiker Erwin Schrödinger antwortete 1952 auf die Frage, was Atome denn nun wirklich sind:

am ehesten darf man sie sich vielleicht als mehr oder weniger vorübergehende Gebilde innerhalb des Wellenfeldes denken, deren Gestalt aber, und strukturelle Mannigfaltigkeit im weitesten Sinne des Wortes, so klar und scharf und stets in derselben Weise wiederkehrend durch die Wellengesetze bestimmt ist, daß es sich abspielt, als ob es substantielle Dauerwesen wären”.       

Bedauerlicherweise beschränken sich die Physiker in erster Linie auf die messbare Form der physikalischen Energie. Damit wird alles aus der Naturwissenschaft ausgeschlossen, was nicht messbar ist. Die Astrophysikerin Giuliana Conforto6 weist uns darauf hin, dass der größte Teil der Materie und Energie unsichtbar ist („Dunkle Energie“ und „Dunkle Materie“).

elektromagnetisches-licht_dieter-broers-de

Leuchtende Materie ist nicht einzige Art von Materie, aber die einzige, die elektromagnetisches Licht ausstrahlt, absorbiert und reflektiert. Das elektromagnetische Licht ist nach Giuliana Conforto der „Schleier der Illusion“, der sowohl das wahre Licht (70% des Ganzen) versteckt, als auch die massive Dunkle Materie, aus der unendlich viele Universen bestehen, die belebt, intelligent und sich der organischen Einheit bewusst sind.

Das einzige Licht, das sowohl Dunkle als auch Leuchtende Materie erhellt, ist das Licht, welches die Physik „schwach“ nennt. Es wird von drei Austauschteilchen (den Vektor-Bosonen W+, Z0 , W) übertragen, den gleichen Botschaftern wie die elektroschwache Kraft7. Auch für Giuliana Conforto befinden wir uns in inmitten einer fundamentalen Wandlung. Aus ihrer Sicht sind hierbei drei sogenannte Vektor-Bosonen8 maßgeblich beteiligt. Diese elementaren Kernteilchen seien eng mit der mysteriösen Dunklen Materie und dunklen Energie verbunden, ja sie seien mit diesen sogar identisch. Die kommende organische Physik werde zeigen können, dass die Z0-Bosonen9 mit unserer grauen Hirnmasse (!) in Wechselwirkung treten können (!) und „Hindernisse für das Kommen der universellen Liebe aus dem Weg räumen. Dann werde sich der illusorische Schleier des sichtbaren Lichts auflösen.“

Im Kontext unserer momentanen Transformation existieren noch weitere physikalische Arten von Wellen. Wenn wir die Wellen des Wassers einmal aussen vor lassen (auch eine Mega-Wasser-Welle könnte ja mit „Die Welle“ gemeint sein) bleiben noch die Wellen des elektromagnetischen Spektrums, der Gravitation (Gravitationswellen10) und des Klanges (Schallwellen11) übrig. Als elektromagnetische Welle bezeichnet man eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Beispiele für elektromagnetische Wellen sind Radiowellen, Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht, Röntgenstrahlung und Gammastrahlung. Wenn hier nun plötzlich neben Wellen auch noch Strahlen aufgeführt sind, ist zu beachten, daß der Begriff Strahlung die Ausbreitung von Teilchen oder Wellen beschreibt. Im ersten Fall spricht man von Teilchenstrahlung im zweiten von Wellenstrahlung. Die Unterscheidung zwischen Teilchen und Wellen ist historisch und hat als angenäherte, anschauliche Aussage nach wie vor Bedeutung. Nach heutiger Kenntnis hat jede Strahlung sowohl Teilchen- als auch Welleneigenschaften (siehe auch Welle-Teilchen-Dualismus).

Aus dem Schulunterricht haben wir gelernt, dass jeder stromdurchflossene Leiter elektromagnetische Wellen (und Felder) aussendet. Da auch durch die Nervenbahnen von Lebewesen schwache elektrische Ströme fließen, senden auch Lebewesen elektromagnetische Wellen (und Felder) aus. Faktisch sind also auch Lebewesen Sender und Empfänger von elektromagnetischen Wellen (und Felder).

Elektromagnetische Felder (EMF) entstehen durch elektrischen Strom. Überall dort, wo Strom fließt, der sich in seiner Stärke oder Polarität ändert, werden elektrische Ladung bewegt und erzeugen elektromagnetische Felder. Diese sind abhängig von der Stromstärke und der Frequenz und werden in der Feldstärke angegeben.

em-wellen-eines-menschen_dieter-broers-de

Diese Aufnahme zeigt die Ausstrahlung von körpereigenen EM-Wellen eines Menschen (und ist keine Aura- Photographie). Diese Wellen werden von den Elektronen eines Menschen ausgesendet.

Quelle: Pavlov Institute of Physiology oft he Russian Academy of Sciences originates from the Physiological Institute oft he USSR Academy of Sciences.

Unser Weltall ist die größte Quelle all dieser Wellen bzw. Strahlung. Unter dem Begriff „Kosmische Strahlung“ versteht man eine hochenergetische Teilchenstrahlung, die von der Sonne, der Milchstraße und von fernen Galaxien kommt. Diese Kosmische Strahlung besteht vorwiegend aus Protonen, daneben aus Elektronen und vollständig ionisierten Atomen. Auf die äußere Erdatmosphäre treffen etwa 1.000 Teilchen pro Quadratmeter und Sekunde. Durch Wechselwirkung mit den Gasmolekülen entstehen Teilchenschauer12 mit einer großen Anzahl von Sekundärteilchen, von denen unter normalen Bedingungen nur ein geringer Teil die Erdoberfläche erreicht. Alle diese Teilchen tragen einzigartige Informationen über die Vorgänge im Kosmos mit sich. Zu den stärksten elektromagnetischen Wellen zählen die Gammastrahlen. Gammastrahlenausbrüche13 oder auch Gammastrahlenexplosionen (englisch gamma-ray bursts, oft abgekürzt GRB) sind Energieausbrüche im Universum mit extrem hoher Leistung, von denen große Mengen elektromagnetischer Strahlung ausgehen.

Ist „Die Welle“ ein Gammastrahl?

Auch unsere Sonne wäre in der Lage, eine gigantische Gammastrahlenexplosion hervorzurufen.

gammastrahl_nasa_dieter-broers-de

(A popular model of gamma-ray bursts. 14)
Ein populäres Model der NASA eines Gamma-Ray-Burst.

Die energiereichsten Gammastrahlen (GRB) stammen sicherlich von einer Supernova-Explosion. Eine Supernova ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird. Die Leuchtkraft des Sterns nimmt dabei millionen- bis milliardenfach zu, er wird für kurze Zeit so hell wie eine ganze Galaxie. Wenn unsere Erde von einem derartigen Gamma-Stahlen-Paket (GRB) getroffen würde, könnten die Folgen tatsächlich durchaus verheerend sein.

A superwave cosmic ray burst that is not detectable above cosmic background levels but which carries a gamma ray burst and gravity wave pulse at its forefront, would likely produce seismic and EMP effects much stronger than the December 2004 earthquake and gamma ray burst.“

Ein Superwellen-Kosmischer Strahlenausstoß, der nicht über kosmische Hintergrundpegel detektierbar ist, aber der einen Gammastrahlenstroß überträgt mit einen Gravitationswellenpuls an seiner Spitze, würde wahrscheinlich seismische und EMP-Effekte erzeugen, die viel stärker sind, als das Erdbeben vom Dezember 2004 und Gammastrahlenstoß15.“ Im Jahr 1983 präsentiert der Astrophysiker Paul LaViolette Beweise dafür, dass sich „Galaktische Kernexplosionen“ alle 13.000 – 26.000 Jahre ereignen. Zu diesem Thema habe ich mich im letzten Artikel ausführlicher geäußert und möchte an dieser Stelle auf die Studien des Physikers und Astronomen Dr. Paul LaViolette verweisen16. Zusammenfassend möchte ich Paul LaViolette mit den folgenden Zeilen noch einmal zitieren:

Der Physiker und Astronom Dr. Paul LaViolette (Starburst Foundation) nennt diese neue, extrem aktive Weltraumenergie die »galaktische Superwelle«. Die Energie im Universum ändert sich rapide, und somit auch die Schwingung der Erde, samt allem, was sich auf ihr befindet. Diese veränderte Schwingung fordert uns alle heraus. Sie zwingt uns, uns neu zu definieren.“

Ist „Die Welle“ ein EMP?

Bei all meinen Darlegungen über die elektromagnetischen Wellen sollten wir nicht vergessen,

dass unsere physischen Körper ständig diese Wellen generieren und das wir ständig von diesen Wellen umgeben sind. Naturgemäß waren diese Wellen bei der Entstehung der ersten Lebewesen maßgeblich beteiligt. So ist es nicht verwunderlich, dass unsere körpereigenen Wellen sich mit den ihm umgebenen Wellen vereinen. Wir nennen diese Vereinigung Resonanz. Elektromagnetische Resonanzen sind die Basis für eine Kommunikation. Kein Radio- oder TV-Sender könnte seine Informationen zum Empfänger transportieren, wenn nicht die elektromagnetischen Wellen zwischen dem Sender und Empfänger die gleiche (Träger-)Frequenz hätten.

Bei den bis hierhin von mir aufgeführten Wellen handelt es sich um Frequenzen und Intensitäten, die quasi „ans Eingemachte“ gehen. Einige von ihnen sind sogar in der Lage, bis in den Bereich unserer Zell- und Atomkerne vorzudringen. Im Normalfall schützt17,18 uns die Erde durch ihre Schilde19 vor diesen Wellen (Strahlen20). Einen Basisschutz bietet uns das Magnetfeld der Erde, welches überwiegend vom Erdkern stammt. Zusammen mit weiteren Schutzschilde lässt es nur lebenswichtige Wellen durch. Wozu natürlich auch die Wellen des Lichts und der Wärme gehören.

Die sogenannte Magnetosphäre ist der Bereich um unseren Planeten, der von seinem Magnetfeld dominiert wird. In dieser Region befinden sich geladene Ionen, Elektronen sowie neutrale Teilchen, die beispielsweise im Falle des Erdmagnetfelds aus dem Sonnenwind stammen. Auch der Van-Allen-Gürtel bietet uns einen hohen Schutz vor kosmischen Wellen (Strahlen). Der Van-Allen-Strahlungsgürtel ist der Strahlungsgürtel der Erde. Er ist ein Ring (Torus) energiereicher geladener Teilchen im Weltraum, die durch das Erdmagnetfeld eingefangen werden.

Der erste Van-Allen-Strahlungsgürtel der Erde wurde 1958 nachgewiesen. Bis heute wurden drei Strahlungsgürtel der Erde entdeckt. Der von Protonen dominierte „innere Strahlungsgürtel“ hat dabei die deutlich stärkere Strahlung als der von Elektronen dominierte „äußere Strahlungsgürtel“. Der dritte, noch weiter außen, war im September 2012 temporär vorhanden und löste sich dann allerdings wieder auf. Ein höchst mysteriöses Ereignis hierzu ereignete sich im Jahre 2014. Wie von Geisterhand tauchte plötzlich ein weiterer Schutzgürtel auf, um uns von einer extremen „Energiewelle“ aus dem Kosmos zu schützen.

N24 Berichtete hierzu21 am 28.11.2014:

Ein unsichtbarer Schutzschild knapp 12.000 Kilometer über der Erde stoppt energiereiche Elektronen aus dem Kosmos. Das berichtet ein Forscherteam um Daniel Baker von der University of Colorado in Boulder im Fachblatt „Nature22. Eine genaue Erklärung für das unerwartete Phänomen haben die Wissenschaftler allerdings noch nicht gefunden.“

Es ist fast, als würden diese Elektronen gegen eine Glaswand im Raum laufen”, erläutert Baker in einer Mitteilung seiner Hochschule. „Ein wenig wie die durch Kraftfelder generierten Schilde in ‚Star Trek’, die zur Abwehr außerirdischer Waffen benutzt wurden, sehen wir einen unsichtbaren Schild, der diese Elektronen abblockt. Es ist ein sehr rätselhaftes Phänomen.”

Diese extrem hohen Energiewellen sind das wohl am meisten gefürchtete Ereignis der meisten Regierungen von Industrienationen. Eine dieser gefürchteten Energiewellenpakete wird als EMP bezeichnet. Der elektromagnetische Impuls oder auch elektromagnetische Puls ist eine kurzzeitige breitbandige elektromagnetische Strahlung (die bei einem einmaligen, hochenergetischen Ausgleichsvorgang abgegeben wird). Nicht nur die US-Regierung sieht in einem EMP eine ernsthafte Bedrohung für die Menschheit23. Immer wieder wird eine entsprechende Sonneneruption als eine Ursache eines EMP in den Vordergrund gestellt. In nahezu allen öffentlichen Berichten wird darauf hingewiesen, dass ein Sonnen-EMP das Stromnetz ausschalten würde und die Masse der Bevölkerung ohne Strom, Nahrung, Wasser und andere essentielle Dinge dastehen würde, was zu Aufständen, Chaos und Massentod innerhalb von Tagen und Wochen führen würde. So berichtete The Daily Mail:

Die US-Regierung bereitet sich auf einen katastrophalen Sonnen-Flare vor, der die Stromversorgung auf der ganzen Welt für Monate ausschalten könnte. […]

Der von Sonneneruptionen ausgehende, massive elektromagnetische Impuls (EMP) könnte die Stromnetze auslöschen und der modernen Zivilisation wie wir sie kennen ein Ende bereiten, da dadurch Mobiltelefone, Kreditkarten und das Internet unbrauchbar gemacht werden. Allein für die USA gehen Forscher davon aus, dass die Kosten für die fragile Wirtschaft sich auf bis zu $ 2,6 Billionen belaufen würden, so eine Studie der National Academy of Sciences aus dem Jahr 2008. Dieser Bericht warnte davor, dass Stromausfälle nach einem extremen Sonnensturm über Monate oder gar länger andauern könnten, sollten dadurch die Transformatoren zerstört werden. Im Sommer 2012 kam ein katastrophaler Sonnensturm beängstigend nah… Da Wissenschaftler mit einer 12-prozentigen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Erde bis 2022 von einem Sonnensturm getroffen wird, bereitet das Weiße Haus einen Krisenplan vor.24

Aktuell sieht die NASA das Eintreffen eines solchen Sonnen-Flares auf der Erde in einem Wahrscheinlichkeitsbereich von 12%.25

nasa-sonnensturm_dieter-broers-de

Screenshot aus einem Video 26

[wp-subscribe]

Schon seit längerem warnen Wissenschaftler vor den „verheerenden Auswirkungen, die Sonneneruptionen auf das Leben auf der Erde haben können“. Die britische Regierung nimmt solche Warnungen offenbar sehr ernst. Laut Medienberichten will Verteidigungsminister Liam Fox auf einer Konferenz nun näher auf solche Bedrohungen eingehen. 27 Tatsächlich„, so warnt Prof. Mike Hapgood in seinem am 19. April 2012 in Fachmagazin „Natureveröffentlichten Kommentar, „sollten wir uns jedoch auf einen noch schweren Sonnensturm vorbereiten – einen Sturm, wie er nur einmal in tausend Jahren vorkommt.“28.

joe_mcclelland-eiss_dieter-broers-de

Joe McClelland, einer der Referenten des ersten Electric Infrastructure Security Summit (EISS) im September 2010

Damit Ihr, liebe Freunde, eine persönliche Einschätzung zu diesem Treffen vornehmen könnt, möchte ich Euch diese kurze Veröffentlichung aus THE INDEPENDENT vom 20. September 2010 vorstellen:

Der erste weltweite Electric Infrastructure Security Summit (EISS) hat heute in London begonnen. Dort beraten Wissenschaftler aus aller Welt, über die Gefahren von Sonnenstürmen und deren massivste Auswirkungen auf die Bevölkerung der gesamten Welt und die damit hohe Gefahr von flächendeckenden Stromausfällen, möglicherweise über gesamte Kontinente hinweg. The Independent und viele andere Medien berichteten ausführlich über diese Bedrohung, die uns in den kommenden 2 Jahren bevorsteht.“29

emp-bombe-n24_dieter-broers-de

Screenshot eines Artikels aus Zeitenwende30. Bedauerlicherweise konnte ich die Quellen nicht mehr im Internet finden. Ich möchte diesen kurzen Zeilen hinzufügen, dass die Konferenz ‚Electric Infrastructure Security Summit’ seit 2010 jedes Jahr stattfindet.31 und 32.

Löst sich der Schutz vor den gefährlichen Wellen auf?

scinexx_dieter-broers-de

riesenloch-im-erdmagnetfeld_dieter-broers-de

In dem Artikel von scincexx.de 33 können wir erfahren:

Die Magnetosphäre der Erde hat ein gigantisches Loch, zehnfach größer als bisher für möglich gehalten und dies zu einem Zeitpunkt, als das Magnetfeld eigentlich als „dicht“ galt. Der Sonnenwind kann in diese Lücke hineinfließen und das Magnetfeld durch seine energiereichen geladenen Teilchen aufladen. In den kommenden Jahren drohen dadurch besonders starke geomagnetische Stürme in der Atmosphäre.

Das Ereignis begann mit wenig Vorwarnung als eine leichte „Brise“ des Sonnenwinds nicht nur Teilchen, sondern auch ein Bündel von solaren Magnetfeldern in Erdnähe transportierte. Wie ein Oktopus seine Tentakel wickelten die solaren Magnetfeldlinien sich um die irdische Magnetosphäre und „knackten“ sie auf. Innerhalb von Minuten verbanden sich Feldlinien von irdischem und solarem Magnetfeld und erzeugten Felder, die sich von den Polen aus Richtung Äquator überlappten. Genau dort entstand dann die größte Lücke, die jemals registriert worden ist.

Wir haben Dinge wie dieses schon zuvor gesehen, aber noch niemals in diesem Ausmaß“, erklärt Joachim Raeder von der Universität von New Hampshire. „Die gesamte Tagseite der Magnetosphäre war für den Sonnenwind offen.“ Erstaunlich daran ist aber nicht nur das schiere Ausmaß des Ereignisses, sondern auch sein Zeitpunkt, denn das Ganze geschah, obwohl Sonnenmagnetfeld und Erdmagnetosphäre in die gleiche Richtung wiesen. „Für einen Laien klingt das wie eine Kleinigkeit, aber für einen Weltraumphysiker ist das wie ein Erdbeben“, so der NASA-Forscher David Sibeck. „Als ich das meinen Kollegen erzählte, reagierten die meisten mit Skepsis, so als ob ich versucht hätte sie davon zu überzeugen, dass die Sonne im Westen aufgeht.“

nasa-magnetosphaere_dieter-broers-de

Loch in der Magnetosphäre während der Gleichrichtung von irdischem und solarem Magnetfeld. (Bild der NASA)34

Des Weiteren berichtete N24 im November 2013:

Die rätselhafte Abschwächung des Erdmagnetfeldes

Das Magnetfeld der Erde entsteht tief in ihrem Kern: 3.000 Kilometer unter der Oberfläche rotiert flüssiges Eisen. Fakt ist: Der Schutzschild nimmt ab. Nun klären drei Satelliten, warum das so ist.“35

Fakt ist, daß die Abschwächung des Erdmagnetfeldes ständig zunimmt. Was für uns wiederum zu einer erhöhten Wellen- bzw. Strahlenbelastung führt. Die Frage nach einer bestimmten Welle, die uns in eine erweiterte Daseinsebene transformieren könnte, haben wir bisher keine befriedigende Antwort erhalten. Ich halte es für abwegig und unrealistisch zu glauben, dass eine ganz bestimmte Welle – welcher Art sie auch sein mag – unsere Transformation in eine erweiterte Evolution bringen könnte. Ein Mega-Flare oder Gamma-Ray-Bust wäre bestenfalls dazu geeignet, unsere Evolution nach hinten zu versetzen. Andererseits kann ich die ständige Zunahme an Naturkatastrophen nicht leugnen, die nachweislich in einem direkten Zusammenhang mit den einwirkenden hochenergetischen kosmischen Strahlen stehen 36,37,38. Meiner Überzeugung nach sind es die Vielzahl der kosmischen Wellen im elektromagnetischen Spektrum, die sich bereits über einen längeren Zeitraum aufsummiert haben. Im Zuge meiner universitären Forschung in den 90ger Jahren durfte ich beobachten, daß sich die Felder bestimmter elektromagnetischer Wellen kumulieren (aufsummieren) können. Diese Effekte beobachten wir in erster Linie bei biologischen Systemen, also Lebewesen. Durch die Einwirkung schwacher elektromagnetischer Wellen traten einige Wirkungen bei menschlichen Probanden erst dann auf, wenn eine bestimmte Einwirkzeit erreicht wurde. Das erreichen dieser Schwellenwerte erfolgte also erst nach mehreren vorherigen Behandlungen mit bestimmten EM-Wellen (Felder) und ist z.B. vom gesundheitlichen und energetischen Status der mit EM-Wellen behandelten Personen abhängig. Gegenüber den hochenergetischen EM-Wellen (Gamma- und X-Rays) sind die schwachen, nichtthermischen EM-Wellen (Frequenzbereich zwischen 1Hz bis 450 MHz = /ELF bis UHF-Wellen39) diejenigen Wellen, die unser Bewusstsein erweitern können. Zusammen mit dem statischen Erdmagnetfeld führen diese Wellen zu den hierfür entsprechenden biochemischen Resonanzen40 in unseren Körpern.

Der kanadische Hirnforscher Michael Persinger erkennt direkte Zusammenhänge zwischen ganz bestimmten EM-Wellen, die mit unserem Erdmagnetfeld interagieren und historischen Entwicklungsprozessen (Persinger nennt sie Punktmutationen). Wie Prof. Persinger, bin auch ich der Ansicht, dass auch der nächste Evolutionsschritt durch einen „passenden geomagnetischen Sturm“ eintreten wird. Michael Persinger41:

Wenn es einen Geomagnetischen Sturm gibt, können mikrostrukturelle Veränderungen im Hirngewebe selbst passieren. Nun, wenn Sie Struktur verändern, ändern Sie auch Funktion. Das bedeutet, dass die  gesamte Spezies und in der Tat jedes Lebewesen auf diesem Planeten durch einen Geomagnetischen Sturm verändert werden könnten…

Stellen Sie sich einmal das große Ereignis vor, was auch immer es gewesen sein mag, als alle Kulturen mehr oder weniger zur gleichen Zeit begannen Sprache zu verwenden: Das passierte wegen einer „Punktmutation“, die sich durch unsere gesamte Spezies gezogen hat. Was könnte der Auslöser dafür gewesen sein? Es muss etwas gewesen sein, dass uns alle miteinander verbindet, etwas dem alle menschlichen Wesen ausgesetzt gewesen sein müssen. Und das ist das Erdmagnetfeld. Wenn Sie das alles historisch betrachten, werden Sie sehen, dass alle diese massiven globalen Veränderungen, die wir Revitalisierungsbewegungen42 nennen, also umwälzende Bewegungen, oder Phasen in denen es massive Bewegungen zu einer bestimmten Idee gibt, oft auftreten in Zeiten mit bestimmter geomagnetischer Aktivität. Denken Sie daran, beim menschlichen Gehirn, geht es nicht um die Menge, sondern um die Qualität, es ist die Struktur. Früher oder später werden wir einen geomagnetischen Sturm haben, der das entsprechende Muster hat und einen Großteil der Menschen beeinflussen wird. Sie werden alle Arten von Dingen sehen und alle möglichen Phänomenen wahrnehmen, die bemerkenswert ähnlich sein werden.“

das-ego-im-dienste-des-herzens-dieter-broers-deLiebe Freunde,

die Frage nach „Der Welle“, die für vielen Menschen im Zusammenhang mit einer neuen Transformation steht, habe ich versucht zu beantworten. Wenn wir davon ausgehen, dass diese besondere Welle unsere Evolution in eine positive Erweiterung führen soll, wird es keine Welle sein, die zu verehrenden Ereignissen führen wird. Ohne die Gefahren von zerstörenden Wellen zu ignorieren, richtet sich doch mein Focus in erster Line auf eine erfreuliche Zukunft. Allein schon deswegen, weil ich von der Schöpferkraft der Gedanken weis. Gedanken erschaffen Realität. So ist dieser Kosmos entstanden. Und in diesem Sinne werden wir es sein, bzw. unsere Haltung und Zuversicht…, die unsere Zukunft bestimmen. Aus dieser Sicht ist die Frage nach dem Agens* (das Medium, um Ereignisse einzuleiten) von zweitrangiger Bedeutung.

In gewisser Hinsicht treten die dem Gedanken (Wunsch) entsprechenden physikalischen Wirkmechanismen (Agens) automatisch in Erscheinung. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Um den Manifestationsprozess (die Verwandlung von der Idee in die Realität) braucht sich der Schöpfer nicht wirklich zu kümmern. Um zu den messbaren Fakten zu kommen, sind, so wie es aussieht, einige größere Wellen auf den Weg zur Erde. Aber ich bin mehr denn je der Überzeugung, daß wir selbst Schöpfer unserer Wirklichkeit sind. Wir brauchen die Erfahrung von Ereignissen, um bestimmte Erkenntnisse zu generieren. Gelingt es uns, diese Erkenntnisse auf andere Weise zu generieren, brauchen wir die Erfahrung bestimmter Ereignisse nicht. Natürlich sind die Grenzen zwischen den individuellen und kollektiven Erfahrungen und Erkenntnissen dabei fließend; was jeder Einzelne erfährt und erkennt, speist er ins kollektive Feld ein. Dabei geht es um die Vielfalt der Erkenntniswege. Deshalb möchte ich noch einmal jedem von Euch ans Herz legen, abends vor dem Einschlafen Euer höheres Selbst um die für Euch selbst wichtigen Erkenntnisse zu bitten, die Ihr im Traum erfahren und am nächsten Tag erinnern könnt.

Zum Abschluß möchte ich noch einmal Elisabeth Rauscher zitieren: „Es braucht letztlich nur eine Handvoll von Menschen, um die Geschicke der Welt zu verändern, aber sie müssen sich einig sein.“ Wir sind mächtiger, als wir glauben. Bitte steckt also nicht den Kopf in den Sand. Die Fakten lassen sich nicht leugnen und sollten Ernst genommen werden (und ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten, wenn mir neue Daten wichtig erscheinen), aber ich begreifen sie als eine Alarmglocke für unser Bewusstsein und einen Aufruf an unsere Geschlossenheit, uns für eine bessere, gerechtere, liebe- und freudvollere Welt für alle einzusetzen. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein erfülltes neues Jahr!

Me Agape, Euer
Diete Broers

*Agens = lateinisch das Handelnde, Darstellende, Wirkende.

5 Die innere Energie ist die gesamte für thermodynamische Umwandlungsprozesse zur Verfügung stehende Energie eines physikalischen Systems, das sich in Ruhe und im thermodynamischen Gleichgewicht befindet. Die innere Energie setzt sich aus einer Vielzahl anderer Energieformen zusammen, sie ist nach dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik in einem abgeschlossenen System konstant.

6 http://www.giulianaconforto.it/?lang=de

7 Leben ist eine intelligente, kosmische Kraft. Die elektroschwache Kraft genannt wird.

8 https://de.wikipedia.org/wiki/Boson

9 Das Z-Boson ist ein Eichboson und damit ein Elementarteilchen. Es vermittelt ebenso wie das mit ihm verwandte W-Boson die schwache Wechselwirkung. Während das W-Boson elektrisch geladen ist, ist das Z-Boson neutral. Das Z-Boson ist sein eigenes Antiteilchen.

10 http://www.weltderphysik.de/gebiet/astro/gravitationswellen/

11 https://de.wikipedia.org/wiki/Schall

12 https://de.wikipedia.org/wiki/Teilchenschauer

13 Auch Gammablitze und Gammastrahlenblitze

15 Nach der Auffassung von Paul LaViolette, die von vielen Experten geteilt wird, war der nachgewiesene Gamma-Ray-Burst der Auslöser für das Erdbeben, das den Tsunami auslöste.

17 Seit erkannt wurde, daß es in der Erdgeschichte in unregelmäßigen Zeitabständen zu Einbrüchen und Umpolungen des Erdmagnetfelds kommt, versuchten Wissenschaftler, diese Polsprünge mit Massenaussterben in Verbindung zu bringen. Ein solcher Nachweis ist jedoch bislang nicht gelungen. Eine mögliche Erklärung dafür ist, daß bei einer schwachen oder ganz fehlenden Magnetosphäre die Erdatmosphäre als Schutzschild vor der gefährlichen kosmischen Strahlung dienen würde. Modellberechnungen nach entstünde dabei eine sekundäre Strahlung von Beryllium-10 oder Chlor-36. Tatsächlich fand eine deutsche Studie im Jahr 2012 in Eisbohrkernen aus Grönland eine Spitze von Beryllium-10 vor 41.000 Jahren, als bei einer kurzen Magnetfeldumkehr das Erdmagnetfeld auf geschätzte 5% seiner Stärke einbrach.

18 https://www.sciencedaily.com/releases/2012/10/121016084936.htm

19 http://www.scinexx.de/dossier-detail-92-6.html

20 Der Begriff Strahlung bezeichnet die Ausbreitung von Teilchen oder Wellen. Im ersten Fall spricht man von Teilchenstrahlung oder Korpuskularstrahlung, im zweiten von Wellenstrahlung.

21 https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article134817490/Unsichtbarer-Schutzschild-um-die-Erde-entdeckt.html

22 http://www.nature.com/nature/journal/v515/n7528/full/nature13956.html

28 http://www.nature.com/nature/journal/v484/n7394/484311a/metrics/googleplus & Mike Hapgood, Nature 484, 311–313 (19 April 2012), Astrophysics: Prepare for the coming space weather storm.

39 http://physics.info/em-spectrum/

40 http://dieter-broers.de/keine-frage-des-glaubens-wie-wirken-die-sonnen-und-erdfelder-auf-uns-und-welche-bedeutung-haben-diese-felder-fuer-unsere-geistige-evolution-teil-2/

41 Michael A. Persinger ist seit 1971 Professor Neurologie (Hirnforschung) an der Laurentian University in Sudbury, Ontario Kanada.

42RevitalisierungsbewegungenBezeichnung für traditionelle Kulturelemente betonende, soziale Bewegungen, die nach gesellschaftlichem Wandel und nach Innovation streben.

Mehr von Dieter Broers

energiewelle_aus_unbekannter_quelle_dieter_broers_deLiebe Freunde,

bei meinem letzten Vortrag in diesem Jahr habe ich den Zuhörern versprochen, sie zu informieren, wenn wichtige Ereignisse bevorstehen sollten. Heute möchte ich diese Ankündigung zu ersten Mal aufgreifen und Euch alle über sehr bemerkenswerte Beobachtungen informieren, bei denen es um die von mir schon oft erwähnte kosmische Strahlung geht. Am 19. Dezember machte mich Andrea Leonhardt auf meiner Facebook-Seite auf ein kurzes Video aufmerksam, das von Michael Janitch kurz vorher auf seinem YouTube-Kanal dutchsinse veröffentlich worden war_. Nur wenige Minuten zuvor hatte ich in einer griechischen Taverne eine kurze TV-Nachrichtensequenz verfolgt, in der der griechischer Astrophysiker Giorgos Leloudas zum gleichen Thema über seine jüngsten Erkenntnisse zu einer riesigen Supernova interviewt wurde_. Die Forschungsergebnisse, über die er berichtete, waren in der vergangenen Woche bereits von NATURE veröffentlich worden_.

Über das kosmische Ereignis, um das es hierbei geht, wird schon seit über drei Jahren in verschiedenen Artikeln berichtet. Bereits 2013 schrieb Michael Morris auf der Homepage vom Kopp Verlag über „Die Galaktische Superwelle“:

Der Physiker und Astronom Dr. Paul LaViolette (Starburst Foundation) nennt diese neue, extrem aktive Weltraumenergie die »galaktische Superwelle«. Die Energie im Universum ändert sich rapide, und somit auch die Schwingung der Erde, samt allem, was sich auf ihr befindet. Diese veränderte Schwingung fordert uns alle heraus. Sie zwingt uns, uns neu zu definieren.“ Und am 06.10.2013 veröffentlichte Peter Orzechowski an gleicher Stelle seinen Artikel „Zurück in die Steinzeit? Wissenschaftler warnen vor einer galaktischen Superwelle“, in dem es hieß: „Der Druck des Sonnenwindes sei seit Mitte der 1990er Jahre um ein Fünftel gesunken, so die NASA. »Die Messungen der Ulysses-Sonde deuten darauf hin, dass der Druck des Sonnenwinds zur Zeit der niedrigste ist, der jemals seit Beginn des Raumzeitalters registriert worden ist«, sagt Dave McComas, leitender Wissenschaftler beim Ulysses-Projekt _. Richard Mewaldt vom California Institute of Technology hat zeitgleich einen Anstieg der kosmischen Strahlung um etwa 19 Prozent beobachtet _.“ Auch Orzechowski verweist auf Paul LaViolette, der bereits 1983 zum Thema „Explosionen im galaktischen Kern, das Eindringen kosmischen Staubs und der Klimawandel“ dissertierte und den Nachweis führte, dass die Klimaveränderungen in der Erdgeschichte etwa alle 10.000 Jahre jeweils von einer kosmischen Strahlensalve ausgelöst worden sind. Paul LaViolette ist überzeugt, dass die nächste große Superwelle längst überfällig ist. Auf einem Treffen der American Astronomical Society im Januar 2000 kam erneut Bestätigung für LaViolettes Thesen: Radioastronomen berichteten von ihren Beobachtungen, dass aus dem Zentrum unserer Galaxie Synchrotonradiowellen spiralförmig ausströmten_. In dem Artikel heißt es weiter: „Das Erdmagnetfeld wäre einer Superwelle nicht gewachsen. Niederfrequente Radiowellen, sichtbares Licht, ultraviolettes Licht, Röntgenstrahlung, Gammastrahlung und die alles durchdringende Teilchensalve würden ungebremst auf die Erde treffen. LaViolette prophezeit: »Bei Ankunft einer solchen Superwelle wäre unser vorrangiges Problem der elektromagnetische Impuls (EMP), der vor der Welle herläuft. Die hochintensive elektromagnetische Schockwelle würde jedes elektrisch leitende Objekt unter Hochspannung setzen.« Der EMP würde für Überspannungen im Stromnetz sorgen und sämtliche Transformatoren kurzschließen oder durchschmoren lassen, über die Strom ins Hochspannungsnetz eingespeist oder wieder entnommen wird. Stromausfälle wären die Folge. Jedes an das Stromnetz angeschlossene Gerät würde ebenfalls durchschmoren – einschließlich aller Computer. Kurzum: Die industrialisierte Welt käme zum Stillstand. Im Januar 2009 haben die amerikanische National Academy of Sciences und das National Research Council LaViolettes Warnungen bestätigt.“

Die weiteren Berichte, die ich dazu lesenswert finde, zitiere ich hier in ihrer chronologischen Reihenfolge:

Auf der Webseite der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V. erschien am 14.01.2016 der Beitrag: Bisher hellste Sternexplosion entdeckt_

Sie leuchtete 570 Milliarden Mal heller als unsere Sonne, 20-mal heller als alle Sterne der Galaxis zusammen: Die 3,8 Milliarden Lichtjahre entfernte Supernova ASASSN-15lh_ stellt einen neuen Rekord für Sternexplosionen auf, da sie doppelt so viel Energie abgestrahlt hat wie der bisherige Rekordhalter: Damit stellt sie die bisherigen Erklärungsmodelle der Astronomen für derart leuchtkräftige Supernovae infrage. Dies schreibt ein internationales Entdeckerteam im Fachblatt „Science“.

Supernova ASASSN-15lh

Wir fragen uns, wie so etwas überhaupt möglich ist“, sagt Krzysztof Stanek von der Ohio State University in Columbus, USA. „Es ist viel Energie nötig, um so hell zu leuchten – und diese Energie muss irgendwo herkommen.“ Und sein Kollege Subo Dong vom Kavli-Institut für Astronomie und Astrophysik in Peking, China, sagt: „Derzeit wissen wir nicht, was die Energiequelle für ASASSN-15lh ist. Wenn Sterne mit sehr großer Masse ihren nuklearen Energievorrat verbraucht haben, werden sie zur Supernova: Sie stoßen ihre Außenschichten in einer gewaltigen Explosion ab, während das Sterninnere zu einem Neutronenstern oder Schwarzen Loch kollabiert.

Vor knapp zwanzig Jahren stießen Astronomen erstmals auf Sternexplosionen, die hundert bis tausend Mal heller als gewöhnliche Supernovae waren. Bislang ist wenig über diese „superleuchtkräftigen Supernovae“ bekannt. Das von den Himmelsforschern favorisierte Erklärungsmodell geht davon aus, dass im Zentrum der Explosion ein Magnetar entsteht, ein sehr schnell rotierender Neutronenstern mit einem extrem starken Magnetfeld. Die starke magnetische Abbremsung des Neutronensterns setzt dann, so die Theorie, Energie frei und lässt die Supernova außergewöhnlich hell leuchten.

Doch bei ASASSN-15lh stößt dieses Modell an seine Grenzen. Um die beobachtete Leuchtkraft zu erklären, müsste der Magnetar sich tausend Mal pro Sekunde um sich selbst drehen, eine magnetische Feldstärke von 100 Billiarden Gauß aufweisen und seine Rotationsenergie zu hundert Prozent in Strahlung umwandeln. Das jedoch ist kaum vorstellbar – ein Teil der Energie sollte auch beispielsweise in Form von Gravitationswellen abgestrahlt werden. Diese Rekordexplosion fand in einer Galaxie statt, die größer als unsere Milchstraße ist und keinerlei ungewöhnliche Aktivität zeigt. Stanek, Dong und ihre Kollegen planen nun weitere Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop Hubble, um die Umgebung der Sternexplosion genauer in Augenschein zu nehmen.

spiegel.de (Spiegel Online) schrieb am 15. Januar 2016_:

spiegel-online_supernova_dieter-broers-de

Rekord-Supernova

Eine Explosion, so hell wie 570 Milliarden Sonnen

„Die gewaltigste Supernova, die je in der Geschichte der Menschheit entdeckt wurde“: Forscher staunen über die Sternenexplosion namens ASASSN-15lh. Sie strahlte hell wie 570 Milliarden Sonnen – doch die Energiequelle ist noch völlig rätselhaft.“

Der Standard.at berichtete am 17. Dezember 2016_:

derstandard-at_supernova_dieter-broers-de

Rekord-Supernova war womöglich ein viel exotischeres Ereignis

Astronomen vermuten, dass der helle Lichtblitz ASASSN-15lh von einem Schwarzen Loch verursacht wurde, das einen Stern zerriss Garching – Im vergangenen Jahr erstrahlte im südlichen Sternbild Indianer ein Lichtpunkt, der Astronomen in große Aufregung versetzte: Das im Rahmen des All Sky Automated Survey for SuperNovae (ASAS-SN) beobachtete Ereignis mit der Bezeichnung ASASSN-15lh wurde in einer fernen Galaxie verortet und als die mit Abstand größte je beobachtete Supernova identifiziert. Die sogenannte Hypernova war doppelt so hell wie der bisherige Rekordhalter und zum hellsten Zeitpunkt mehr als 20 Mal heller als die gesamte von der Milchstraße abgegebene Lichtmenge.

Doch nun lassen neue Beobachtungen erhebliche Zweifel über die Natur des Phänomens aufkommen. Eine Gruppe von Astronomen, darunter auch Wissenschafter vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching vermutet, dass die Ursache für ASASSN-15lh ein noch extremeres und sehr seltenes Ereignis gewesen sein könnte: Ein schnell rotierendes Schwarzes Loch, das einen ihm zu nahe gekommenen Stern zerrissen hat.

Das internationale Team unter der Leitung von Giorgos Leloudas vom Weizmann Institute of Science in Israel und dem Dark Cosmology Centre in Dänemark hat die rund vier Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxie noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Die gewonnen Daten zeigten insbesondere, dass das Ereignis während der 10-monatigen Folgebeobachtungen drei verschiedene Phasen durchlief. Dies würde nicht zu einer leuchtkräftigen Supernova passen, so die Forscher. Darüber hinaus ist der Ort des Geschehens – eine rote, massereiche und wenig aktive Galaxie – nicht die typische Heimat für eine sehr leuchtkräftige Supernova-Explosion, die normalerweise in blauen Zwerggalaxien mit Sternentstehung vorkommt.

Schnell rotierendes Schwerkraftmonster – Die Masse der Muttergalaxie setzt voraus, dass das sehr massereiche Schwarze Loch in ihrer Mitte eine Masse von mindestens 100 Millionen Sonnenmassen hat. Ein Schwarzes Loch dieser Masse wäre normalerweise nicht in der Lage, Sterne außerhalb seines Ereignishorizontes – die Grenze, innerhalb der nichts mehr der Gravitationskraft entkommen kann – zu zerreißen. Wenn es sich jedoch um ein Schwarzes Loch handelt, dass sich schnell dreht – ein sogenanntes Kerr-Loch – ändert sich die Situation und diese Grenze gilt nicht mehr. Eine gewisse Restunsicherheit bleibt allerdings auch damit: „Selbst mit allen gesammelten Daten können wir nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass das ASASSN-15lh Ereignis ein Gezeiten-Sternzerissereignis war“, fasst Leloudas zusammen. „Aber es ist mit Abstand die wahrscheinlichste Erklärung.“ (red, 17.12.2016)_

Das kurze Video, das von Michael Janitch am vergangenen Sonntag auf seinem YouTube-Kanal dutchsinse veröffentlich hatte, trägt den Titel

Eine große Energiewelle aus unbekannter Quelle erreicht jetzt (19.12.2016) die Erde – mögliche Auswirkungen“

Hier die deutsche Übersetzung von dem Text dieses Videos_:

Eine große Energiewelle, die auf den gesamten Planeten einwirkt, wurde unabsichtlich durch die Darstellungen des Mikrowellenhintergrundes erkannt, die von MIMIC TPW (Morphed Integrated Microwave Imagery at CIMSS – Total Precipitable Water_) aufgezeichnet werden und ist aktuell (19.12.2016, 13:20 US central time) aktiv.

Unter diesem Link könnt Ihr es Euch im englischen Original anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=fCyLWFZoAlE

Wir haben das Ereignis aufgezeichnet mit einem Link zur offiziellen Quelle:
(7MB müssen geladen werden – Ladezeit von mehreren Minuten möglich)

mimic-2016-12-19-dieter-broers-de

Quelle: http://tropic.ssec.wisc.edu/real-time/mimic-tpw/global/main.html

Dies ist kein Irrtum, kein Computer-Fehler oder ein Fake – es sei denn, jemand an der Universität von Wisconsin–Madison hat beschlossen, aus irgendeinem Grund die Daten zu fälschen.

Dieses System zeigt in der Regel nur Niederschlag/Wasserdampf, doch in einigen seltenen Fällen können große Energieausstösse beobachtet werden, wenn Solar-, Weltraumwetter- und andere Energieereignisse auf den Planeten einwirken.

[wp-subscribe]

Wir haben Beispiele von X-Klasse-Flares gesehen, sowie große koronale Massenauswürfe_ auf der der Erde zugewandten Sonnenseite, die große Störungen genau dieser Art verursachen – aber diese „Welle“ von Energie erzeugt einen Ausstoss, der die gleichen Bandbreiten kreuzt, die von dem MIMIC-Mikrowellenhintergrundsystem erkannt und verwendet werden.

Die Energie umspannt den Planeten auf beiden (allen) Seiten über die Dauer von mehreren Stunden. Diese Welle der Energie begann sich am 18.12.2016 um ca. 15:00 UTC zu formieren und ist derzeit im Gange.

Eine Überprüfung der Röntgenflusssensoren von GOES zeigt eine geringe Aktivität, kleinere Sonnenwinde, keine größeren Sonnenstürme und der gesamte Elektroneninhalt in der Ionosphäre zeigt „minimal“ an … demnach ist die Ursache dieses Ereignisses noch unbekannt.

Wenn dieses „Ereignis“ wirklich stattgefunden hat ist (wenn es „real“ ist), dann haben wir es mit einer riesige Menge an Energie zu den, die auf den Planeten einwirkt und eine planetenweiten Mikrowellen-Ausstoß auslösen wird, der alles bisher dagewesene übertreffen wird.

Mikrowellen wandeln sich durch einen natürlichen „Rectenna_„–Prozess in Gleichstrom um, wenn die Wellen in der Magnetosphäre der Erde gefangen werden – die Funkwellen wandeln sich in Gleichstrom um und werden auf den Boden befördert. Der Boden ist letzten Endes der Kern der Erde.

Wenn das Ereignis wirklich in Erscheinung treten wird, dann wäre die potentielle Energiemenge, die zum Kern des Planeten vordringt enorm – das könnte natürlich die Vulkanaktivität verstärken und große Erdbeben verursachen.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll – das ist das erste Mal, dass ich jemals etwas so großes gesehen habe, das sich über ein so riesiges Gebiet erstreckt, das auf MIMIC aufscheint. Bitte beobachtet diese Erscheinung weiter – in der nächste Woche werden wir wahrscheinlich mehr wissen!

Auf YouTube steht zusätzlich „Update : 4:57pm Dec 19, 2016 – MIMIC has issued a statement via twitter saying this is a mistake, an error in their system…“ (Übersetzung: „MIMIC hat via Twitter ein Statement veröffentlicht, das besagt, dies sei ein Fehler, ein Irrtum in ihrem System“)

Dieser Hinweis hat mich jedoch erst recht aufhorchen lassen und ich habe intensiv recherchiert. Es gibt keinen Tweet von MIMIC auf Twitter mit einem solchen Inhalt! Die Universität hat auch sonst nirgendwo darauf hingewiesen, dass es sich bei den Daten um Artefakte handelte. Ich bin also noch einmal auf die Webseite gegangen, auf der die Live-Daten veröffentlicht werden und die von Michael Janitch in seinem YouTube-Video kommentierten Anomalien sind auch aktuell noch genauso beobachtbar wie vor drei Tagen. Ich habe mich darauf hin mit dem Max-Planck-Institut in Verbindung gesetzt, habe aber auf meine Anfrage bisher noch keine Antwort erhalten.

das-ego-im-dienste-des-herzens-dieter-broers-deLiebe Freunde, viele Menschen, mit denen ich gesprochen habe, verspüren zur Zeit eine große innere Unruhe. Die Ereignisse in Berlin, in Syrien und an anderen Orten auf der Welt lassen niemanden kalt und Nachrichten, die auf die Möglichkeit großer Ereignisse hinweisen, die wir nicht beeinflussen können, können dazu führen, dass sich eine Unsicherheit und Angst ausbreitet, die lähmt und schlimmste Befürchtungen auslöst. Ich möchte Euch darum bitten, Euch immer daran zu erinnern, dass Ihr mächtige Schöpfer dessen seid, was wir als „Realität“ betrachten und erleben. Eure Wirklichkeit steht in einem viel engeren Verhältnis zu dem, was Ihr Euch „vor-stellt“, als es den meisten Menschen bewusst ist. In scheinbar bedrohlichen Situationen versuche ich meine Aufmerksamkeit immer auf die positivste aller denkbaren Wendungen zu fokussieren und aus der Tiefe meines Herzens mit so viel liebevoller Hingabe wie möglich allen Wesen auf dieser Erde das denkbar Beste zu wünschen und mit aller Hoffnung und Vertrauen auf die ultimative Intelligenz der Natur und des Kosmos Liebe und Erkenntnis zu verbreiten. In diesem Sinne,

Me Agape,Euer
Dieter Broers

Mehr von Dieter Broers

heim-burkhard-dieter-broers-deLiebe Freunde,

unter den Genies der letzten hundert Jahre, deren herausragende Ideen ich besonders schätze, nehmen Burkhard Heim und Nikola Tesla einen besonderen Rang ein. Nikola Tesla werde ich in einigen Wochen einen eigenen Artikel widmen. Aus aktuellem Anlass soll es heute um Burkhard Heim gehen, denn seine Überzeugung, dass der Mensch einen unsterblichen Teil in sich trägt, wurde vor wenigen Tagen noch einmal von einem der angesehendsten Wissenschaftler Englands bestätigt.

Der Physiker Professor Sir Roger Penrose1 von der Oxford Universität ist ein berühmter Mann und Lehrer eines noch bekannteren Schülers, nämlich Stephen Hawking. Die Britische Tageszeitung ’The Sun’ hat in der letzten Woche ein Statement von Sir Roger Penrose veröffentlicht, über das sich aufmerksame Leser der quantentheoretischen Literatur nicht wundern; er bestätigt:
«Seele lebt nach Tod des Körpers weiter»

sir-roger-pensrose-dieter-broers-de

Er leitet seine wissenschaftliche Erklärung für die Existenz der Seele und Nahtoderfahrungen sowie das Leben nach dem Tod aus Erkentnisssen der Physik her. Er erklärt, dass es sich bei unserem Bewusstsein um ein Informationspaket handelt, das in einem Quant oder auf subatomischem Level gespeichert sei. Dabei ist er überzeugt, dass die Menschen Seelen haben, die nicht mit ihrem Körper sterben. Er geht davon aus, dass diese Informationen zur Seele gehören, die im Körper lebt. Nun sagt Roger Penrose, er habe Hinweise gefunden, dass diese Informationen, die in Mikrotubuli in den menschlichen Zellen gelagert sind, den Körper verlassen, wenn dieser stirbt.

Wenn ein Mensch klinisch tot sie, würde sich dieses Informationspaket vom Körper trennen und nur zurückkehren, wenn der Betreffende wiederbelebt würde. In der Zeit der Trennung vom Körper erlebe das Bewusstsein zunächst das, was als Nahtod-Erlebnis beschrieben wird. Penrose sagt weiter: „Wenn ein Patient stirbt, ist es möglich, dass diese Information ausserhalb des Körpers weiterexistiert, womöglich als Seele.“

Mit dieser Überzeugung ist Sir Roger damit nicht allein. Seine Theorie wird auch vom renommierten Max-Planck-Institut für Physik in München gestützt. Die Experten dort argumentieren, dass das physikalische Universum eine Wahrnehmung ist und dass nach dem physischen Tod ein unendliches Leben folge. Zitiert wird Hans-Peter Dürr, der vormalige Leiter des Instituts: Wir erwägen, dass das Hier-und-Jetzt, diese Welt, nur das materielle Level ist, das fassbar ist. Dahinter ist eine Realität, die viel grösser ist.“ Und weiter: „Der Körper stirbt, doch der spirituelle Quant geht weiter. So gesehen bin ich unsterblich.

Ich freue mich sehr, dass gerade jetzt dieses Thema uns durch die aktuelle Veröffentlichung der britischen ’SUN’ noch einmal mit einer so großer Eindeutigkeit ins Bewusstsein gerufen wird. Es dauert bekanntermaßen Jahrzehnte, bis sich umwälzende wissenschaftliche Erkenntnisse durchsetzen und ihre Wahrhaftigkeit allgemein akzeptiert wird. Aus niederen Beweggründen wurden ihre Entdeckungen immer wieder unterdrückt, indem sie diskreditiert oder durch Desinformation entstellt wurden.

Max Planck äußerte sich hierzu mit der Aussage: Irrlehren der Wissenschaft brauchen 50 Jahre, bis sie durch neue Erkenntnisse abgelöst werden, weil nicht nur die alten Professoren, sondern auch ihre Schüler aussterben müssen.Nach einer etwa 50jährigen Verzögerung sehe ich nun den Zeitpunkt für diese Ablösung gekommen. Aus diesem Grund möchte ich Euch mit diesen Zeilen von der elementare Bedeutungen der Verbindung von „Geist und Materie“ überzeugen, in dem Burkhard Heim das wesentliche Potential für eine bessere (natürlichere) Welt sah. Aus vielerlei Gründen haben wir vergessen, dass Energie und Geist – wie die Liebe auch – naturgemäß frei sind. Energie, Geist und Liebe sind Grundzustände des Seins.

Wir verdanken es der besonderen Leistung Burkhard Heims, der mit seinen Berechnungen über eine einheitliche Beschreibung physikalischer, biologischer und psychischer Prozesse die Lösung des Leib-Seele Problems erarbeitet hat. Burkhard Heim ist es gelungen, eine Erklärung des menschlichen Geistes aus seiner erweiterten Quantentheorie herzuleiten. Nach seinen Berechnungen ist unser Kosmos aus den geistigen Dimensionen entstanden: „Das, was wir als Materie bezeichnen, unterliegt einem Wirkprozess, der von den geistigen Dimensionen gesteuert wird. Von der Entstehung bis zur Steuerung der materiellen Welt entspringt alles den geistigen Dimensionen.“ Dieses in erster Linie philosophisch erscheinende Zitat ist das Ergebnis einer von Burkhard Heim hergeleiteten erweiterten Quantenphysik.

Englische Zeitungen sahen in ihm den „neuen Einstein“: „Steht den Deutschen ein neues Weltbild bevor?“ fragte der Stern 1957 in einem Artikel über den fast blinden und tauben sowie Handlosen Physiker Burkhard Heim. Es sieht so aus, als könnte die Frage heute mit „ja“ beantwortet werden….“

Heim vollendet Einsteins Ansätze zu einer einheitlichen Feldtheorie. Er geometrisiert nicht nur das Gravitationsfeld, sondern sämtliche physikalischen Felder. In Heims Theorie lassen sich alle Elementarteilchen als dynamische, quantisierte geometrische Strukturen angeben. Die Massen der Elementarteilchen werden sehr genau wiedergegeben, was bisher weder die String, noch die Loop-Quanten-Theorie können! Durch die Einführung einer aspektbezogenen Logik gelingt in Burkhard Heims 6. bzw. 12-dimensionalem Weltbild die einheitliche Beschreibung physikalischer, biologischer und psychischer Prozesse und somit die Lösung des Leib-Seele Problems.“

Um das Genie Burkhard Heim gebührend zu feiern, habe ich mich dazu entschlossen, zwölf Zitate von Burkhard Heim, die ich über Jahre zusammengetragen habe und die zum Teil aus den Unterlagen stammen, die er mir überlassen hat. Der Burkhard Heim Kalender 2017 zeigt uns seine wichtigsten Aussagen über unseren ewiglichen und unsterblichen Wesenskern.

Direkt zum Kalendar bitte hier klicken

heim-kalendar2017

Direkt zum Kalendar bitte hier klicken

Dem Physiker Burkhard Heim ist es nach seiner etwa 50-jährigen Forschung gelungen, einige der wesentlichsten Fragen über unsere Existenz zu beantworten. Seine unschätzbar wertvollen Kernaussagen sind in diesem Kalender aufgeführt.

Zu Burkhard Heims bedeutendsten Errungenschaften zählt zudem die einheitliche Feldtheorie, in der Elektromagnetismus und Gravitation vereinigt wurden. Seine einheitliche quantengeometrische Strukturtheorie, welche die allgemeine Relativitätstheorie (ART) mit der Quantentheorie verbindet, führte zur Entwicklung der Massenformel für die Elementarteilchen, welche am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) bereits 1981 experimentell bestätigt und 2002, nach dem Tode Burkhard Heims, ein zweites Mal (mit den heute genauer bekannten Werten verschiedener Naturkonstanten und einer weiteren Auswahlregel) erfolgreich verifiziert wurde. Im gelang dies mit Hilfe der aspektbezogenen Logik, mit der sowohl quantitative als auch qualitative Aussagen formal einheitlich beschrieben werden können. Dies schließt sowohl physikalische Größen als auch qualitative Größen, wie z.B. Bewusstsein, mit ein.

Der zweite Teil dieses Artikels erscheint in wenigen Tagen.

Me Agape,
Euer

Dieter Broers

1 Sir Roger Penrose OM (* 8. August 1931 in Colchester, Essex) ist ein englischer Mathematiker und theoretischer Physiker, dessen Arbeiten auf den Gebieten der mathematischen Physik und der Kosmologie hoch geachtet sind. Er hat sich auch in zahlreichen populärwissenschaftlichen Büchern zu Themen der Philosophie geäußert.

 

[wp-subscribe]

Mehr von Dieter Broers

shutterstock_160988831

67.716 Blitze an nur einem Tag in Österreich“.

1


Liebe Freunde,

Blitz und Donner zählen zu den besonders beeindruckenden Naturschauspielen. In der Vorstellung der griechischen Antike war es der Gott Zeus, der Blitze schleuderte. Bei Homer und in weiteren zahlreichen literarischen Quellen taucht Zeus mit einem Bündel Blitze in seiner Hand auf. Zeus, der oberste olympische Gott der griechischen Mythologie ist mächtiger als alle anderen griechischen Götter zusammen. Über ihm stand nur das personifizierte Schicksal in Gestalt seiner Töchter, den Moiren, die Spinnerinnen des Lebensfadens.

Auch er hatte sich ihnen zu fügen. Ungeachtet der mythologischen Göttersagen stehen besonders die irdischen Wetterblitze in einem sehr aktuellen Kontext.

Anlässlich der auffälligen Zunahme der weltweiten Gewitter möchte ich Euch daran erinnern,

dass die Blitze als wesentliche Erscheinungsformen von Gewittern, anders als man angesichts tödlicher Blitzeinschläge annehmen möchte, im Zusammenhang mit der Entstehung des irdischen Lebens stehen. Als 1953 der Biochemiker S. L. Miller entdeckte2, dass Blitze wesentlich zu Entstehung der Bausteine des Lebens (Aminosäuren) beitrugen, konnte sich kaum jemand vorstellen, warum Blitze auch in unserer Zeit immer noch von großer biologischer und biochemischer Bedeutung sind. Das „Geheimnis“ der biologischen und biochemischen Wirkungen der Gewitterblitze sind die elektrostatischen Felder, die kurz vor der Entladung (also dem Blitz) auftreten. Für den menschlichen Sinnesapparat sind diese Felder jedoch kaum wahrnehmbar.

Aus meiner Sicht sind elektrostatische Felder immer noch am Werk, die evolutionären Entwicklungen des Lebens fortzusetzen. Angeregt wurden meine Überlegungen hierzu bereits 1989, als ich das erste Mal von den sogenannten Ciba-Geigy-Versuchen hörte. Seinerzeit forschte ich an der Universität Lübeck, als in der Mensa ein ARD-Filmteam auftauchte und über die kurz zuvor aufgezeichneten „sensationellen“ Versuchsreihen berichtete. Ich erinnere mich noch genau daran, wie der Aufnahmeleiter des TV-Teams darüber berichtete, wie in den Laborräumen des Ciba-Geigy Konzerns (heute Novartis) „Geschichte geschrieben“ wurde. Sie seien Zeugen von Versuchen gewesen, in dem inaktive Gene von Pflanzen und Fischen durch elektrische Felder wieder aktiviert wurden. Mann könne Pflanzen so wachsen lassen, wie sie vor Jahrmillionen gewachsen sind. Die ruhenden Erbanlagen sind Gene, also Bauanleitungen für bestimmte Merkmale oder Funktionen eines Organismus, von denen man bisher davon ausging, dass sie irgendwann im Laufe der Evolution nicht mehr gebraucht und deshalb ‚abgeschaltet’ wurden.

Quasi aus erster Hand durfte ich an der Diskussion teilnehmen, die zwischen den Physikern und dem Kamerateam geführt wurden. Bedauerlicherweise wurde diese Aufzeichnung trotz Ankündigungen in TV-Programmzeitschriften nicht gesendet. Natürlich waren alle an der Diskussion beteiligten Personen enttäuscht, als sie zum angekündigten Zeitpunkt vor ihren Fernsehgeräten saßen und die Sendung des Berichtes abgesagt wurde. Für mich war diese Enttäuschung Anlass, mir ein eigenes Bild über diese sensationell erscheinenden Forschungsergebnisse zu machen. Nachdem ich die Europäische Patentanmeldung (Offenlegungsschrift) aufmerksam studiert hatte, befasste ich mich den Erklärungsmodellen, die zu den Versuchsanordnungen geführt haben und mir wurde klar, wo diese elektrostatischen Felder auch in der Natur auftreten können. Und zwar zwischen der Ionosphäre und dem Erdboden – wir befinden uns also alle im Einflussbereich dieser Felder.

ionosphere

Das elektrostatische Feld der Erde3. Auf der linken Seite der Grafik sehen wir die Feldstärke eines normalen und auf der Seite die eines gewittrigen Elektroklimas. Beide Feldstärken sind in Volt pro Meter (V/m) angegeben.

Gemäß der Europäischen Patentschrift 4 kamen die Ergebnisse der Ciba-Geigy Forscher und Erfinder Guido Ebner und Heinz Schürch durch elektrostatische Felder zustande. Im Text sind elektrische Spannungen5 zwischen 1,0 V (Volt) und 100.000 Volt (10 /100 kV) angegeben. Für die Anwendung des erfindungsgemäßen Verfahrens auf Fischeier verwendet man i.a. Spannungen von 1 V bis 20’000 V (20 kV), insbesondere von 100 V bis 10’000 V (10 kV). Als besonders wirkungsvoll erwiesen sich offenbar jedoch Spannungen von 500 V bis 3’000 V (3 kV).

patent

Ausschnitt aus der Patentschrift

 

In folgenden möchte ich aus dieser Patentschrift zitieren:

Die vorliegende Erfindung betrifft ein neuartiges Verfahren, welches basierend auf der kurzfristigen Anwendung elektrostatischer Felder zu bleibenden nützlichen und wünschenswerten Eigenschaften bei Fischen führt, die ansonsten überhaupt nicht oder nur mit erheblichem Mehraufwand erzeugbar sind. Durch die Einfachheit der erfindungsgemäßen Verfahrensmaßnahmen und die signifikanten Resultate erfährt die Aufzucht von Süß- und Salzwasser-Fischen, insbesondere von Speise-, aber auch von Zierfischen, eine drastische Verbesserung.“

Patentansprüche:

1. Die im Rahmen dieser Erfindung bevorzugte elektrische Spannung beträgt zwischen 1,0 V (Volt) und 10 (V) Volt.

2. Für die Anwendung des erfindungsgemäßen Verfahrens auf Fischeier verwendet man i.a. Spannungen von 1 V bis 20’000 V, insbesondere von 100 V bis 10’000 V. Ganz besonders bevorzugt ist eine Spannung von 500 V bis 3’000 V.“

Sowie:

Verfahren zur Steigerung der Effizienz von Entwicklung und Wachstum sowie zur Modifikation spezifischer Stressreaktionen in Fischen, dadurch gekennzeichnet, dass man

a) ein statisches Elektrofeld zwischen Kondensatorplatten erzeugt, die gegen Wasser als dielektrischem Medium isoliert sind, wodurch ein Stromfluss verhindert wird;

b) frühe Entwicklungsstadien von Fischen in besagtes Elektrofeld einbringt, sodass die chemisch/physikalischen Prozesse, die beeinflusst werden sollen, unter dem Einfluss eines definierten elektrostatischen Feldes unter kontrollierbaren Bedingungen ablaufen, ohne dadurch aber die chemische Identität des Systems „Fisch“ selbst zu verändern und…

Vergleichen wir nun noch einmal die Spannungen, bzw. die Feldstärken auf unserer Erde. Im ebenen Gelände lassen sich bei wolkenlosem Himmel in der Luft elektrische Feldstärken zwischen 100 V/m und 300 V/m feststellen.6 Bei Gewittern entstehen aufgrund der Ladungstrennung in den Wolken jedoch auch wesentlich höhere Feldstärken von 25 bis 35 kV/m, die man am Boden messen kann. Ab diesen Feldstärken kommt es zu den bekannten Blitzen, die einer Entladung entspricht (Ladungsausgleich).

blitze-at

Blitze/km² in Österreich 1991-2010 mit Bundesländern7. Bedauerlicherweise sind in dieser Grafik die letzten fünf Jahre nicht enthalten.

Liebe Freunde, erst vor wenigen Jahren entdeckte ich eine TV-Aufzeichnung eines Schweizer Fernsehens, der am 17. Dezember 1988 über die sensationelle Entdeckung der Ciba-Geigy Forscher berichtete8. „Wir möchten Ihnen an dieser Stelle nun eine Superleistung zeigen“, eröffnet Kurt Felix dem Publikum. „Eine Superleistung auf dem Gebiet der Wissenschaft. Es handelt sich hierbei wirklich um eine wissenschaftliche Sensation“. Am „Ende dieser Sendung fasst der Moderator zusammen:

Der-verratene-Himmel-Dieter-BroersDie vorliegende Erfindung betrifft ein neuartiges Verfahren, welches zu bleibenden nützlichen und wünschenswerten Eigenschaften bei Fischen führt, die ansonsten überhaupt nicht oder nur durch erheblichen Mehraufwand erzeugbar sind. Durch die Einfachheit der Verfahrensmaßnahmen erfährt die Aufzucht von Süß- und Salzwasserfischen eine drastische Verbesserung. Als erstes stellt man eine wesentlich höhere Schlupfrate fest, wobei häufig eine Steigerung von 100 bis 300 Prozent auftritt. Ganz signifikant ist ihre ausgesprochen hohe Überlebensrate. Dies wird umso deutlicher, wenn man auf jede medikamentöse Behandlung verzichtet.

Wir können davon ausgehen, dass sich die steigenden Gewitteraktivitäten auch auf unsere persönliche Entwicklung auswirken. Wie zu Beginn der Entstehung von Lebewesen auf unserer Erde sind es auch heute wieder die elektrostatischen Felder die uns in eine weitere Phase der Evolution führen wird. Ein Beispiel für die Wirkmacht der elektrischen Felder haben uns die sensationellen Ergebnisse der Ciba-Geigy Forscher Ebner und Schürch gegeben.

Am 17. und 18. September haben wir eine Reihe hochkarätiger Wissenschaftler und Vortragende eingeladen, um die Gründe und Auswirkungen der grundlegenden Änderungen unserer Lebensbedingungen zu beleuchten und aufzuzeigen, wie wir ihnen begegnen und sie für uns nutzen können. Hier werden wir auf das oben beschriebenen Phänomen im Detail eingehen und auf zahlreiche weiterer Einflüsse der ungewöhnlichen Erscheinungen in der Erdatmosphäre, die seit Wochen und Monaten unsere Aufmerksamkeit bannt. Alle Vorträge werden simultan übersetzt und werden in einer auch für Nicht-Experten verständlichen Sprache gehalten. Es ist meine Überzeugung und mein Anliegen, dass das Wissen um diese z.T. komplexen Zusammenhänge so vermittelt wird, dass die Informationen jeder nachvollziehen kann.
Me Agape
Dieter Broers

1 Der österreichischer Wetterdienst berichtete am 13. Juli 2016:
http://www.wetter.at/wetter/oesterreich-wetter/67-716-Blitze-an-nur-einem-Tag-in-Oesterreich/243332621
2
 https://de.wikipedia.org/wiki/Miller-Urey-Experiment
3 http://www.brieselang.net/vorbeugender-blitzschutz.php
4 http://www.google.com/patents/EP0351357B1?cl=de
5 Die elektrische Ladung, die das elektrische Feld erzeugt, wird z. B. von einer elektrischen Spannung erzeugt.
6 Von oben nach unten mit Potentialsonden oder mit um die horizontale Achse drehbaren Plattenkondensatoren oder sogenannten Rotationsvoltmetern, feststellen.
7 https://de.wikipedia.org/wiki/Blitz
8 https://www.youtube.com/watch?v=gPOFyYvjWU8

 

Höhepunkt des Jahres – Kongress Chaos & Ordnung:

chaos-ordnung-kongress-dieter-broers-de

Auf der Kongress-Webseite www.chaos-ordnung.org könnt Ihr Euch bequem zum Kongress anmelden.

http://chaos-ordnung.org/

Mehr von Dieter Broers

(Anmeldung weiter unten)

Liebe Freunde,

es gibt Ereignisse im Leben, da spürt man bereits bei ihrer Entstehung, dass sie von besonderer Bedeutung sind. In solchen Momenten scheinen die Ereignisse wie von einer unsichtbaren Macht gelenkt. Auf scheinbar wundersame Weise funktionieren selbst für unmöglich gehaltene Dinge auf einmal wie selbstverständlich. In seltenen Fällen sind wir sogar selber der Initiator solcher Sternstunden. Das letzte Mal, als ich einen solchen erhabenen Moment erlebte, ist noch nicht einmal zwei Jahre her. Es war zu Beginn der Entstehungsgeschichte meines Buches „Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden“. Vor etwa einer Woche stieg diese untrügliche Gewissheit wieder in mir auf, an etwas ganz Besonderem mitwirken zu dürfen.

Dieses besondere Gefühl entstand aus einem längeren Wunsch die wichtigsten Wissenschaftler zum meinem Thema „Erwachen der Menschheit“ zusammenzuführen, damit sie ihre Erkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit vortragen können. Aus meinen langjährigen Forschungen hatte ich mir einen guten Überblick darüber verschaffen können, welche Wissenschaftler hierfür infrage kommen würden. Gerade über die sich zunehmend abschwächenden Erdmagnetfelder – die nachweislich unsere geistigen Fähigkeiten beein-flussen – sollte die breite Öffentlichkeit klar und verständlich aufgeklärt werden. Natürlich wusste, ich wie außerordentlich schwer es sein würde, diese Spezialisten zu einem gemeinsamen Kongress zusammenzubringen um über ihre speziellen – teilweise hoch brisanten Forschungsergebnisse in der Öffentlichkeit zu berichten. Aber ­jeder Referent aus meinem Dream-Team, dem ich von meiner Idee eines internationalen Kongresses berichtete stimmte sofort zu! Jeder von ihnen erkannte, wie wichtig es ist, über ihre jüngsten Erkenntnisse aufzuklären! Ihre Studien belegen in überzeugender Deutlichkeit unsere bisher überwiegend ungenutzten geistigen Fähigkeiten und wie sie u.a. durch Veränderungen der Erdmagnetfelder erheblich erweitert werden.

Ein gegenwärtiger Blick in die Zukunft der Menschheit sieht nicht sehr verheißungsvoll aus. Oberflächlich betrachtet scheint das (organisierte?) Chaos alles in den Abgrund zu ziehen. Eine sinnvolle Erklärung dieser Beobachtung wird erst möglich, wenn wir die genaueren Zusammenhänge des Zusammenspiels zwischen Chaos und Ordnung verstehen. Wir müssen begreifen, dass die Entstehung und die „Baugesetze“ des Kosmos geistigen Ursprungs sind. Der Physiker Burkhard Heim leitete diese „Baugesetze“ aus seinen Berechnungen her, er schlussfolgert: Das, was wir als Materie bezeichnen, unterliegt einem Wirkprozess, der von den geistigen Dimensionen gesteuert wird. 
Von der Entstehung bis zur Steuerung der materiellen Welt entspringt alles den geistigen Dimensionen.“ Aus unseren persönlichen Erfahrungen wissen wir bereits von den Wechselwirkungen von Psyche (Geist) und Soma (Körper) – also das, was wir als Psychosomatik bezeichnen. Tatsächlich reduziert sich dieses Prinzip nicht nur auf unsere gesundheitlichen körperlichen Belange. Ganz offenbar zählt genau dieses Baugesetz1 zu den elementarsten kosmischen Gesetzen überhaupt. So reflektiert unser Körper – wie alle Materie im Kosmos – unserer geistigen Haltungen. Mit einfachen Worten: unsere wahrgenommene Welt ist das Resultat unserer geistigen Haltung.

blick-ins-unendliche-dieter-broers-deWir „sehen“ was wir Erwarten. Nach John Archibald Wheeler sind „Beobachter notwendig, um das Universum zu erzeugen“.2 3Aus unserer unaufgeklärten Sicht ist das, was wir sehen und das, was wir sind getrennt. Könnten wir – in Analogie zum oberen Bild – unsere „Augen“ nach „unten“ bewegen, würden wir erkennen, dass wir uns nur selbst reflektieren. Die aktuellen Veränderungen der Erdmagnetfelder sind in der Lage, uns in den Zustand der fundamentalen Selbsterkenntnis zu führen. Liebe Freunde, die Referenten des internationalen Kongresses im September werden ihre Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit in einer Form vortragen, die es ermöglicht, dass diese Vorgänge verstanden und in ihrer großen Bedeutung erkannt und umgesetzt werden können! In Kürze werde ich Euch die einzelnen Referenten und ihre Themen zum Kongress vorstellen. Alle Vorträge werden durch erfahrene Übersetzer simultan übersetzt.

Es ist geplant, die öffentlichen Medien d.h. Presse, Rundfunk und TV mit einzubeziehen – auch wenn klar ist, dass viele dieser Medien über bedeutende Phänomene und die großen Zusammenhänge nicht berichten können. Die wichtigsten Vermittler von Öffentlichkeit sind daher wir selbst und darin liegt eine große Aufgabe, bei der ich Euch um Eure Unterstützung bitte. Immerhin geht es um nicht weniger als um unsere Zukunft. An dessen Gestaltung wir erheblich mehr Einfluss haben, als wir bisher dachten!

Me Agape, Dieter Broers

1 Das anthropische Prinzip (von griechisch anthropos »Mensch«), kurz AP, besagt, dass das beobachtbare Universum nur deshalb beobachtbar ist, weil es alle Eigenschaften hat, die dem Beobachter ein Leben ermöglichen. Wäre es nicht für die Entwicklung bewusstseinsfähigen Lebens geeignet, so wäre auch niemand da, der es beschreiben könnte. https://de.wikipedia.org/wiki/Anthropisches_Prinzip
2 https://de.wikipedia.org/wiki/John_Archibald_Wheeler
3 https://giordanobrunostiftung.wordpress.com/2009/05/04/kein-wunder-dass-wir-existieren-das-anthropische-prinzip/

 

Höhepunkt des Jahres – Kongress Chaos & Ordnung:

chaos-ordnung-kongress-dieter-broers-de

Auf der Kongress-Webseite www.chaos-ordnung.org könnt Ihr Euch bequem zum Kongress anmelden.

http://chaos-ordnung.org/

Mehr von Dieter Broers

Mysterioese-Geraeusche-der-Erde_dieter-broers-deLiebe Freunde,

es scheint irgendwie nicht aufzuhören. Unüberhörbar und weltweit sind sie zu hören. Das Phänomen scheint sogar noch zuzunehmen. Es handelt sich – wieder einmal – um seltsame Klänge, die scheinbar noch niemand so genau erklären kann. Selbst hochkarätigen Wissenschaftlern scheint eine plausible Deutung schwer zu fallen. Die NASA vermutet, dass es sich um Hintergrundgeräusche der Erde1 handelt. Obwohl es neben diesen mystisch tönenden „Himmelsgeräusche“ natürlichen Ursprungs auch welche gab, die sich als Fälschungen erwiesen haben, ist sich zumindest die NASA sicher: Diese natürlichen Radioemissionen des Planeten sind sehr real.“ – wie die Tech Times2 Anfang 2016 berichtete.

Inwiefern allerdings Radioemissionen einen unmittelbaren Klang erzeugen sollen, wird hier nicht verraten. Radioemissionen sind normalerweise Aussendungen der Sonne im Radiowellenlängenbereich. Bekanntermaßen lassen sich diese Radioemissionen nur mit einem Kurzwellenempfänger hörbar machen. Eine solche Radioemission klingt wie ein Rauschsturm und ist zusammengesetzt aus vielen kurzen, schmalbandigen Bursts im Frequenzbereich zwischen 300 und 50 MHz.

Der Ton, der dem Klang einer Trompete ähnelt, könnte laut NASA direkt aus der Erde kommen. Einem anderen Bericht der NASA zufolge können auch Erdbebensehr tiefe (überwiegend im Infraschallbereich liegende) Töne erzeugen3. Der Seismologe Brian W. Stump von der Southern Methodist University in Dallas4 zählt zu den Spezialisten auf diesem Gebiet.

Nicht nur Menschen scheinen von diesen merkwürdigen „Hintergrundgeräuschen der Erde“ verunsichert; auch Tiere reagieren irritiert auf diese Ereignisse: Seltsame Trompetengeräusche im Himmel über Québec gehört: Die Hunde ‚drehen durch‘.“ 5

Interessanterweise werden wir im deutschsprachlichen Raum nur sehr spärlich über dieses merkwürdige Ereignis aufgeklärt. Im Gegensatz zu den USA wird dieses Thema bei uns eher als unseriös und lächerlich eingestuft. Im Gegensatz zur Berichterstattung in den TV-Nachrichten der Vereinigten Staaten, die vor allem in den letzten Wochen vermehrt über dieses Thema berichtet. Wer sich hierzu einen kleinen Überblick verschaffen möchte, kann sich hier eine relativ aktuelle Zusammenfassung anschauen: ‚Strange Sounds in the Sky HAPPENING WORLDWIDE 2016′ 6

Ausschnitt einer TV-Sendung über die mysteriösen Himmelsgeräusche.

Mich beeindruckt mich dieses Phänomen aus zwei Gründen. Zum einen gibt es aktuell offensichtlich eine Zunahme dieser Geräusche, zum anderen könnten sie tatsächlich im Zusammenhang mit Aussagen von Giuliana Conforto stehen. Sie berichtet metaphorisch von einer „Geburt einer Babysonne“. Die Astrophysikerin sieht im Zentrum unserer Erde eine kleine Sonne, die sich in den Geburtswehen befindet. Giuliana Conforto schreibt: „Wie ich in meinem Buch Baby Sun Revelation (Baby Sun Revelatio 7) geschrieben habe, ist es (diese Geburt) eine heilende und höchst wohltuende kalte nukleare Fusion, die alle physikalischen Gesetzmäßigkeiten verändern wird und uns auch erlauben wird, unsere Denkweisen zu verändern, wenn wir das wollen.“4. Nach Giuliana Conforto ändert sich nach der Geburt auch das Selbstbewusstsein der Menschen und erlaubt der natürlichen Ethik hervorzutreten, was letztlich dazu führt, dass Menschen ihre eigenen Grenzen überschreiten können und offen sind, verschiedene Perspektiven zu sehen. Bereits jetzt begeben sich immer mehr Menschen auf die Suche nach dieser Ethik, nach echter Freundschaft mit gegenseitigem Respekt, Freude und Transparenz und fühlen die Notwendigkeit die Basis unserer “Zivilisation” zu durchleuchten und zu hinterfragen.

Plasmaspaehre-dieter-broers-de

DMT-Baby-dieter-broers-de

Das linke Bild zeigt die Erde in einem anderen Frequenzspektrum (extremes UV8) als das normale sichtbare Licht. Der weiße Kern (Earth North Pole) soll – nach G. Conforto – die „innere Sonne“ darstellen. Auffällig erscheint die Ähnlichkeit zu einem menschlichen Embryo. Das rechte Bild zeigt einen Menschen am 51. Tag seiner Entwicklung. Bereits am 48. Tag sind zum ersten Mal wellenförmige Hirnströme nachweisbar der Beleg dafür, dass das Gehirn des Embryos als späterer Sitz seiner Persönlichkeit funktionsfähig ist und seine Tätigkeit aufgenommen hat 9. Der obere Teil des Zwischenhirns, der Epithalamus, hat die schon erkennbare, noch mit einem Lumen (Hohlraum) versehene Zirbeldrüse entwickelt 10.

Für mich scheinen die zunehmend auftretenden Himmelsgeräusche durch die neueren Aussagen von der Astrophysikerin Giuliana Conforto von großer Bedeutung. Für Giuliana Conforto sind diese Geräusche akustische Erscheinungen von besonders intensiven Aktivitäten im inneren unserer Erde. An dieser Stelle erinnere ich mich an ein Interview, welches ich in schriftlicher Form am 28. Januar 2012 mit Prof. Elchin Khalilov geführt hatte. Seinerzeit zählte der Geophysiker Prof. Khalilov in seinem Fachbereich einer der weltweit führenden Wissenschaftler 11. Auf die Frage, woher die ungewöhnlichen, sehr tiefen Töne kommen, von denen eine große Zahl von Menschen berichten, antwortete Prof. Khalilov:

Was die Leute hören, ist nur ein kleiner Bruchteil der tatsächlichen Leistungsstärke dieser Geräusche. Das sind die niedrigen Frequenz, die im Bereich zwischen 20 und 100 Hz liegen, moduliert mit ultraniedrigen Infraschallwellen 0,1 bis 15 Hz. In der Geophysik nennt man sie akustische Gravitationswellen. Sie werden in der oberen Atmosphäre gebildet, vor allem im Grenzbereich zwischen Atmosphären. Es kann eine ganze Reihe von Ursachen geben, warum diese Wellen erzeugt werden sein: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Wirbelstürme, Stürme, Tsunamis, etc. Allerdings übertrifft das Maß der beobachteten Geräusche sowohl in Bezug auf das jeweils betroffene Gebiet, als auch in Bezug auf den Schalldruck bei Weitem das, was durch die oben genannten Phänomene erzeugt wird.“

Als mögliche Ursache dieser besonderen Klänge antwortete Prof. Khalilov:

Unserer Meinung nach müssen die Ursache dieser so mächtigen und gewaltigen Erscheinung von akustischen Gravitationswellen sehr große Energie-Prozesse sein. Diese Prozesse umfassen gewaltige Sonneneruptionen und riesige Energieflüsse, die durch sie erzeugt werden und in Richtung Erdoberfläche rasen und die Magnetosphäre, Ionosphäre und obere Atmosphäre destabilisieren.

Es gibt eine weitere mögliche Ursache dieser Geräusche und diese kann im Erdkern liegen. Tatsache ist, dass die Beschleunigung des Drifts des magnetischen Nordpols der Erde, die von 1998 bis 2003, auf mehr als das Fünffache angestiegen ist und heute auf dem gleichen Niveau liegt, auf eine Intensivierung der Energie-Prozesse im Erdkern hinweisen, da es Prozesse im Inneren und äußeren Erdkern sind, die das geomagnetische Feld der Erde verursachen.“

elchin-nusrat-dieter-broers-de

Prof. Dr. Elchin Khalilov als keynote speaker“ auf dem Fourth International Conference on Advanced Cardiac Sciences ‚King of Organs12. Auf diesem Kongress im November 2012 durfte ich Prof. Khalilov persönlich kennenlernen 13. Seine Vorträge wurden in den Golfstaaten live im TV ausgestrahlt.

Für Prof. Khalilov ertönen diese Erd-Klänge vor allem bei größeren Sonneneruptionen und vor einigen großen Erdbeben. Seine Aussagen sind keine Theorie. Das von ihm und seinem Team entwickelte Messsystem für Erdbebenfrüherkennung basiert auf einem neuen (patentierten) Verfahren und hat sich seit 2012 mehrfach bewährt. Durch seine herausragende Fachkompetenz14 sind seine oben aufgeführten Aussagen von großer Bedeutung (Von November 1993 bis November 2013 war Elchin Khalilov der Leiter des Scientific-Research Center des Ministeriums für Verteidigung und dem Minister für Verteidigung direkt unterstellt. 1997 war er Leiter im Zentralbüros des Ministeriums für Verteidigung15).

Liebe Freunde, am ende dieses Artikels möchte ich Euch noch einmal an Eure Göttlichkeit erinnern; „Menschen sind Riesen, denen man eingeredet hat, dass sie Zwerge sind.“, sagte einmal Robert Anton Wilson. Meiner Überzeugung nach ist die äußere Welt grundsätzlich eine Entsprechung der Inneren, der geistigen Welt. Die mysteriös erscheinenden Himmelsgeräusche zählen auch dazu. Was auch immer genau dahinterstecken mag, meiner Wahrnehmung nach sind es deutliche Zeichen eines umfassenden Wandels. So möchte ich heute mit einem aktuellen Zitat von Giuliana Conforto abschließen:

Der-verratene-Himmel-Dieter-BroersDank der beispiellosen Ereignisse, die wir beobachten und welche auch durch die Weisen prophezeit wurden, erwacht die Kraft nun und erlaubt jeden Einzelnen von uns sich zu entwickeln, endlich unser gesamtes Gehirnpotential zu nutzen und so auch zu der kommenden Neuen Renaissance beizutragen. Jetzt können wir auch verstehen und erklären warum wir so viel mehr Materie als Antimaterie in unserem Universum messen konnten und warum wir momentan einem schlagartigen Anstieg von Antimaterie beobachten. Der Grund ist, dass wir lediglich unseren niederen Verstand genutzt haben, der beharrlich jedem Dualismus glaubte und vollkommen ignorierte, dass wir in einer “Höhle” eingebettet waren, die langsam um uns herum verschwindet…

Me Agape
Euer
Dieter Broers

 

 

Höhepunkt des Jahres – Kongress Chaos & Ordnung:

chaos-ordnung-kongress-dieter-broers-de

Auf der Kongress-Webseite www.chaos-ordnung.org könnt Ihr Euch bequem zum Kongress anmelden.

http://chaos-ordnung.org/

Mehr von Dieter Broers

Epochale-Veränderungen–Teil-2-dieter-broers-deLiebe Freunde,

zunächst möchte ich mich für Eure zahlreichen Reaktionen auf den letzten Artikel bedanken!

Ihr wart es die diesen Artikel in bisher unerreichte Höhen geführt habt. Wie ich bereits sagte, Giuliana Conforto ist revolutionär. Und aktuell. Sie vermittelt hochkomplexe Naturwissenschaft und, was für mich noch wichtiger ist, sie transportiert ihr Wissen aus einem großen Herzen! Die anfänglichen Minuten unserer ersten persönlichen Begegnung verliefen wortlos. Mir schien es, als würden sich unsere Herzen begegnen um unserem Verstand den Raum zu öffnen, der uns einen sinnvollen Realitäts- und Wissensabgleich ermöglichte. Nach etwa drei Jahren unserer Freundschaft kann ich heute sagen, dass Giuliana Conforto genau das verwirklicht, was Friedrich Schiller mit Den Verstand aus dem Herzen deuten meinte.

Heute möchte ich – wie ich es Euch bereits zugesichert habe – eine persönliche Deutung Giuliana Confortos Kernaussagen vortragen. Beginnen möchte ich mit dem Zitat:

Nicht von ungefähr scheitern die zweipoligen „Demokratien“ … Wenn die Magnetosphäre verschwindet, kann sich unser Höherer Verstand mit dem parallelen Universum verschmelzen, das hier gegenwärtig und intelligent ist, und das mit uns durch die außerordentliche Kraft kommuniziert, welche das Leben ist.“

Allein über die Aussage „scheitern die zweipoligen Demokratien“ ließe sich ein ganzes Kapitel füllen. Was könnte mit „zweipoligen Demokratien“ gemeint sein? Platon und Aristoteles betrachteten die, ihrer Zeit gegründete, Demokratie1 äußerst skeptisch. Besonders Platon beklagte den fehlenden Aspekt einer höheren Ordnung der Seele. In der Neuzeit ist die Demokratie zu einem reinen Machtinstrument mutiert. Die als Demokratie bezeichnete Volksherrschaft hat sich in allen modernen Industriestaaten etabliert. Bedauerlicherweise scheint diese Art der Demokratie bei den Völkern der  Welt die bestmögliche Form der Staatsorganisation zu sein. Teilweise wird die Verbreitung der Demokratie sogar als Rechtfertigung für Kriegshandlungen verwendet. Wenn nun Giuliana von dem Scheitern der Demokratie spricht, geht sie von einer Auflösung der wiedernatürlichen Prozesse aus.

Maßgeblich macht Giuliana Conforto das verschwinden der Magnetosphäre2 hierfür verantwortlich. Die Magnetosphäre ist der Bereich um einen Planeten oder einen Stern, der von dessen Magnetfeld dominiert wird. Seit nachgewiesen wurde, dass es in der Erdgeschichte in relativ unregelmäßigen Zeitabständen zu Einbrüchen und Umpolungen des Erdmagnetfelds kommt, versuchten Wissenschaftler, diese Polsprünge mit dem Massenaussterben3 von Arten in Verbindung zu bringen. Erfreulicherweise ist jedoch ein derartiger Nachweis bislang noch nicht gefunden worden. Eine allgemein verbreitete Erklärung dafür ist, dass bei einer schwachen oder ganz fehlenden Magnetosphäre die Erdatmosphäre ihr Schutzschild verliert, welches uns vor der „gefährlichen kosmischen Strahlung“ schützt. Genau das sieht Giuliana Conforto anders. Für sie sind gerade die fehlenden Erdmagnetfelder erforderlich, damit „sich unser Höherer Verstand mit dem parallelen Universum verschmelzen“ kann.

Der-verratene-Himmel-Dieter-BroersMich erinnert diese Aussage an die Forschungsergebnisse von Dr. Alexander Trofimov4. Mehrfach berichtete ich über seine nachgewiesenen Zusammenhänge zwischen extrem schwachen Erdmagnetfeldern und ihre Wirkungen auf Menschen5. Wie die Magnetosphäre schützt uns auch das Erdmagnetfeld vor den schädlichen kosmischen Strahlen.

In den Versuchen von Dr. Trofimov führte eine nahezu vollständige Abschirmung der Erdmagnetfelder bei den Probanden zu einer höheren Intuition, sowie telepathischen Fähigkeiten. Ich halte diese Studien für außerordentlich bedeutsam, weil sie die Bedingungen darstellen, die wir auf globaler Ebene – zumindest kurzfristig – in Zukunft zu erwarten haben, denn die Abnahme unseres Erdmagnetfeldes schreitet ständig weiter fort (worüber ich bereits mehrfach berichtete). Erstaunlich finde ich allerdings, dass diese Forschungen in unseren Breitengraden kaum bekannt sind, sodass leicht der Eindruck entsteht, es würde sich hierbei um eine unseriöse Quelle handeln. Tatsächlich basieren diese Forschungen auf einer seit Jahrzehnten betriebenen, wissenschaftlichen Tradition. Das Institute for Scientific Research in Cosmic Anthropoecology (ISRICA) ist eine Organisation der Russian Academy of Sciences, in Novosibirsk. Die Forschungen von ISRICA basieren auf Ergebnisse von Dr. N. A. Kozyrev, und wurden von Professor V. Kaznacheev und Dr. Alexander Trofimov6 erweitert. Die nun folgenden Zitate dieser beiden russischen Forscher unterstützen Giuliana Confortos Aussage zu den Folgen der Abschwächung der Erdmagnetfelder:

Das elektromagnetische Feld unseres Planeten ist schlussendlich der Schleier, der Raum und Zeit in unsere alltägliche Newtonsche Realität herunter filtert – und uns so die menschliche Erfahrung der linearen Zeit ermöglicht.“

und

Unter Ausschluss (Abschirmung) von elektromagnetischen Feldern haben wir einen Zugriff auf ein Energiefeld ›unmittelbarer Lokalität‹, das unserer Realität unterlegt ist. Sobald eine Person diesen Zustand einmal erreicht hat, bleibt ihr Bewusstsein so ausgedehnt.“

Die geomagnetische Abschirmungseinrichtung der russischen Forscher wurde durch folgende Apparatur erstellt: Im Inneren der Hülle befinden sich mehrere Schichten einer Spezialstahllegierung („Mu-Metall“), welche die Eigenschaft hat „Magnetismus aufzunehmen“ beziehungsweise empfänglich für Magnetismus zu sein. Im Inneren ist das magnetische Feld um das 600fache reduziert, das heißt, es sind dann nahezu keinerlei Magnetfelder der Erde mehr wirksam. Die Forschungen ergaben einige höchst bedeutsame Ergebnisse. Wenn beispielsweise eine Person sich im Inneren dieser Abschirmröhre befindet, steht ihre Gehirnfunktion nicht nur in wechselseitiger Abhängigkeit mit den Sonnenenergien, sondern auch mit der galaktischen Strahlung. Nach Ansicht von Alexander Trofimov öffnen wir uns so für Informationen aus der Galaxis. In einem Interview mit Carol Hiltner7 sagte er:

Als wir die Gehirnaktivität untersuchten – entweder mit einem Elektroenzephalogramm oder durch das Abrufen von Gehirnfunktionen wie intellektuelle Aktivität, Gedächtnis und anderem, erkannten wir, dass wir im Laufe unseres Lebens nur 5% der Kapazität unseres Gehirns nutzen. Wenn wir nach einem längeren Aufenthalt im Inneren des Abschirmapparates – also in einem Raum praktisch ohne Magnetismus – dieselben Experimente wiederholen, sehen wir ein drastisch anderes Bild. Wir sehen, dass die zusätzlichen Reserven unseres Geistes und unserer Fähigkeiten aktiviert sind. Wir sehen eine Steigerung der Gedächtniskapazität, erhöhten IQ und veränderte Bereiche elektrischer Aktivität im Gehirn.

Wenn das magnetische Feld abgesenkt wird, sehen wir eine gesteigerte Fähigkeit, die Reserven und die Kapazität des menschlichen Gehirns zu nutzen, und das ist gut. Aber es gibt immer noch die Frage, ob es gut für jeden ist. Wie schnell sollten die Reserven im wirklichen Leben geöffnet werden und wofür würden diese Reserven verwendet? Was ist der praktische Nutzen aus dieser Gelegenheit? Einfach die Ressourcen zu öffnen, ist kein Patentrezept…“

Liebe Freunde,solar revolution cover dvd 198 dieter-broers-de

in meinen eigenen Untersuchungen an der FU Berlin bin ich immer wieder auf Phänomene gestoßen, die mir gezeigt haben, dass es (so genannte) Fenstereffekte gibt. Ich konnte nachweisen, dass ganz bestimmte, gerade besonders schwache (erheblich unterhalb des normalen Erdmagnetfeldes liegende) Magnetfelder einer bestimmten Feldstärke die Voraussetzungen für das Eintreten bestimmter biologischer Effekte sind8,9. Daher halte ich es für hochwahrscheinlich, dass es mit der Abnahme der Feldstärke des Erdmagnetfeldes, wenn ein bestimmter Schwellenwert erreicht ist, eine Kaskade von biologischen Reaktionen ausgelöst wird, die, wie Prof. Michael Persinger es in meinem Film SOLAR REVOLUTION ausdrückte, zu einer „Punktmutation“ der Menschheit führt. Mit dem Begriff „Punktmutation“ ist eine innerhalb sehr kurzer Zeit eintretende globale Veränderung der menschlichen Fähigkeiten gemeint.

Wir können davon ausgehen, dass wir bereits von diesen Einflüssen mehr oder weniger betroffen sind. Es dürfte jedem klar sein, dass eine Verstärkung unserer mentalen Fähigkeiten allein noch kein Gewinn für die Menschheit sind. Dies muss mit der Verankerungen eines größeren Verantwortungsbewusstseins für die menschliche Gemeinschaft einhergehen. Aber vielleicht ist es genau das, was wir erst mit einer größeren Nutzung unseres Hirnpotenials, wenn wir quasi w e i t e r denken können als bisher, erkennen können. Und möglicherweise ist das, was wir gerade erleben, die globalen Prozesse des Wertewandels, in denen es genau um diese Themen geht, schon ein Ausdruck der uns zunehmend mehr zur Verfügung stehenden Fähigkeiten, komplexe Zusammenhänge zu erkennen und differenziert zu bewerten – auch wenn es manchmal so scheint, als würde ein Teil der Menschheit dabei vorrübergehend noch einmal in eine Art Wertesteinzeit zurückfallen müssen.

In meinem Vorwort zu Giuliana Confortos letztem in Deutsch erschienen Buch schrieb ich: „Das beobachtete Universum, das Sonnensystem und die Erde sind dabei, sich auf unvorhergesehene Weise und unvermittelt zu wandeln, das Erdinnere ist dabei, sich umzuwandeln.“ und weiter „Die Biosphäre, in der wir eingebettet sind, ist eine virtuelle Realität, eine Matrix. Aber sie muss vom Mittelpunkt der Erde stammen.“

Nach Giulianas Ansicht bildet das bis jetzt beschriebene Universum das Bühnenbild für
ein Theaterszenario, das wir als Realität empfunden haben, ein Theater, das dabei ist, sich grundlegend zu wandeln.
Könnte es sein, dass demnächst ein neues Stück auf dem Spielplan steht, mit einer neuen Geschichte, neuen Akteuren und neuen Kulissen? Giuliana Conforto zitiert an dieser Stelle gerne Giordano Bruno: „Wenn eine Wissenschaft zugunsten des Menschen die Bedeutung ihrer Entdeckungen für die Menschen nicht erkennen will, dann wendet sie sich gegen die Menschheit.“


Die Atom- und Festkörperphysik berücksichtigt nicht den Beobachter und die Wechselwirkungen mit den Objekten, die er beobachtet – eine zentrale Erkenntnis der Quantenphysik; sie betrachtet ihn als einen ohnmächtigen Zuschauer eines Schicksals, an dem er nichts ändern kann.


Und so argumentiert Giuliana Conforto, dass der Tag kommen wird, „an dem der Mensch aus seiner Selbstvergessenheit erwachen und endlich begreifen wird, wer er wirklich ist und wem er die Geschicke seiner Existenz überlassen hat: einem irreführenden lügnerischen Geist, der ihn zum Sklaven macht und als solchen hält.“


Durch die Begrenzung unserer Sinne und die einseitige Konditionierung unseres Intellekts können wir die tatsächliche Multidimensionalität des Universums kaum erfassen. Wir brauchen neue Dimensionen des Denkens und Verstehens, in denen wir alle ausgetretenen Pfade verlassen und uns trauen, die alte Matrix abzustreifen.

Me Agape

Euer

Dieter Broers

1 Demokratie bezeichnet Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen, indem dieses – entweder unmittelbar oder durch Auswahl entscheidungstragender Repräsentanten – an allen Entscheidungen, die die Allgemeinheit verbindlich betreffen, beteiligt ist. In demokratischen Staaten und politischen Systemen geht die Regierung durch politische Wahlen aus dem Volk hervor. Typische Merkmale einer Demokratie sind freie Wahlen, das Mehrheitsprinzip, die Akzeptanz einer politischen Opposition, Verfassungsmäßigkeit, Schutz der Grundrechte, Schutz der Bürgerrechte und Achtung der Menschenrechte. Da die Herrschaft durch die Allgemeinheit ausgeübt wird, sind Meinungs- und Pressefreiheit zur politischen Willensbildung unerlässlich. Soweit Wikipedia. Bedauerlicherweise ist heute die „Demokratie“ in den meisten demokratischen Ländern nur noch ein Verfassungsprinzip, so in Deutschland (Art. 20 Abs. 1 GG), Österreich (Artikel 1 B-VG) und der Schweiz (Präambel der schweizerischen Bundesverfassung).

2 https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetosph%C3%A4re

3 Ein Massenaussterben, ist ein in geologisch kurzen Zeitabschnitten von einigen zehntausend bis mehreren hunderttausend Jahren stattfindendes großes Artensterben, das sich vom sogenannten „normalen“ Hintergrundaussterben signifikant ebenso abhebt wie von Massensterben: außergewöhnlichen, drastischen Verlusten von Individuen einer oder vieler Populationen einer Art innerhalb kurzer Zeit.

4 Dr. Alexander V. Trofimov, MD, ist der Generaldirektor des »International Scientific Research Institute for Cosmic Anthropo-Ecology«, welches er 1994 für wissenschaftliche Untersuchungen gründete und das sich in Academic City in Novosibirsk, Russland befindet.
5„Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden“ Kapitel: Die Auswirkungen des Erdmagnetfeld-Schwundes auf uns Menschen,

6 ISRICA and the PAKAL VOTAN PROJECT, Invitation to Participate in a Global Telepathic Experiment ( *Experiment has already been held, results forthcoming ) http://rexresearch.com/kaznachv/kaznachv.htm

7 Carol Hiltner, Writer/artist Carol Hiltner arol@AltaiBooks.com, 206-525-2101), has spent half of the past decade in Siberia. Carol is founder of Altai Books, www.AltaiBooks.com, which publishes books about Spirit-inspired routes to human sustainability on Earth, and Altai Mir University, www.AltaiMir.org, which brings people together to access peace, by creating a knowledge bridge between ancient wisdom and today’s world, focusing on the unique cultural/spiritual heritage of the Altai Republic in southern Siberia.

8 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2339198

9 http://150mhz.com/wp-content/uploads/dateien_entdeckungen_anhang/a08_radiation_and_enviromental_biophysics.pdf

Mehr von Dieter Broers

Liebe Freunde,

Eure positive Resonanz auf meinen einleitenden Artikel über Giuliana Conforto hat mich sehr überrascht und erfreut! Herzlichen Dank! Es gibt eine Vielzahl von Voraussagen über die bevorstehenden Veränderungen auf unserem Planeten. Ich halte die Erläuterungen von Giuliana Conforto für wahrscheinlich, auch wenn ich selbst manche Passagen ihrer Darlegungen erst nach intensiven Gesprächen mit ihr nachvollziehen konnte, möchte ich Euch ihren Beitrag nicht vorenthalten. Hier nun – etwas früher als angekündigt – der Artikel von Giuliana Conforto:

realitaetenwandel-erde-wandel-dieter-broersDie Swarm-Karte zeigt Veränderungen im Erdmagnetfeld von Januar bis Juni 2014. Während Rotschattierungen eine Stärkung des Erdmagnetfeldes anzeigen, weisen Blauwerte Regionen mit einem geschwächten Erdmagnetfeld aus. | Copyright: ESA/DTU Space

 

Die Menschheit kann sich aus ihrer Versklavung befreien  

Übersetzung: Peter Windegger

Wo liegt die Ursache für die menschliche Versklavung? Viele würden antworten das weltweite Finanzsystem, die globale Elite, Bilderberg, Rothschild, usw. Gewiss leisten sie ihren Beitrag, aber warum sind Milliarden von Personen von diesen Wenigen abhängig, die das gesamte Finanzsystem kontrollieren? Weil die Mehrheit der Menschen an jenes dominante Feld glaubt, das Elektrizität liefert und alle Mittel der Kommunikation speist. Es handelt sich um das elektromagnetische Feld, das wir heute sehr einfach sehen und verwenden können, das aber für sich alleine die vortreffliche Organisation aller Lebensformen nicht erklären kann. Die wesentlichste davon ist das menschliche Gehirn, im Besonderen die weiße Masse des Gehirns (Gliazellen, Astrozyten, usw.), die keine Elektrizität benutzt und jene Synchronizität erzeugt, die wir als Bewusstsein, als Gegenwart wahrnehmen.

sonnenaktivitaet-dieter-broers-deDie Medien, die nur auf Kirche und Regierung schauen – alle vom Finanzsystem abhängig –, ignorieren, was sich in den kommenden Monaten ereignen wird, sowie die sich daraus ergebende außergewöhnliche Gelegenheit, uns vom Syndrom des Knappheit zu befreien, das die Geschichte der gesamten Menschheit über Jahrtausende belastet hat.

Die größten Veränderungen betreffen die Sonne, die Erde und uns Erdenbewohner

Das Energiefeld der Sonne, das gewaltig ist, wird innerhalb der nächsten Monate von Nord nach Süd wechseln. Dieses Ereignis wird Auswirkungen auf die gesamte Heliosphäre haben, einer Art magnetischem Ei, etwa ein Lichtjahr breit, innerhalb welchem sich das gesamte Sonnensystem befindet (der Abstand zwischen Erde und Sonne beträgt nur acht Lichtminuten). Die Sonnenphysiker haben erkannt, dass das Magnetfeld der Sonne alle elf Jahre wechselt, und folglich sagt die NASA: „don’t panic, dies ist schon viele Male passiert“. Ich stimme darin überein, Panik ist unnötig und schädlich. Vielmehr sollten wir verstehen, weshalb die nächste Inversion vollkommen anders sein wird im Vergleich zu allen vorangegangenen, und weshalb sich überraschende Veränderungen und Enthüllungen ankündigen.

Seit Dezember 2008 hat die Magnetosphäre der Erde, die relativ schwach und klein ist im Verhältnis zu jener der Sonne (70.000 km, etwa 10 Mal der Erdradius) einen gigantischen Riss – 4 bis 5 Mal so groß wie die Erde selbst. Jüngere Beobachtungen von Satelliten haben weitere Risse an verschiedenen Stellen beobachtet, Risse, die es dem gewaltigen Sonnenwind erlauben, in die Magnetosphäre der Erde einzudringen und sie … wegzupusten. Die Experten sagen, dass die Magnetosphäre durchlöchert sei und keinen schützenden Mantel mehr darstelle wie bisher, und so die kosmischen Strahlen, die in Richtung Erde kommen, nicht mehr abprallen. Warum glauben die Experten, dass die kosmischen Strahlen gefährlich seien? Sie sagen, die kosmischen Strahlen seien Teilchen von höchster Energie „mysteriösen Ursprungs“. Der „mysteriöse“ Ursprung ist meiner Meinung nach ein paralleles Universum, lebendig und intelligent, unsichtbar, weil es nicht mit dem elektromagnetischen Feld zusammenwirkt, dem einzigen, das sowohl von den Teleskopen auf der Erde als auch von den Raumsonden beobachtet wird. Die kosmischen Strahlen belegen dennoch seine Existenz und vor allem eine „neue“ Art der Kommunikation. Es ist das Feld, das die Universen vereint, und es ist nicht elektromagnetisch, die Physiker nennen es „schwaches Kernfeld“, in einer menschlicheren Ausdrucksweise könnten wir es eine Kommunikation des Herzens nennen, denn das „Schwache“ „berührt“ das Herz eines jeden Atoms – den Kern – dermaßen, dass es eine Kernverschmelzung, oder besser gesagt eine alchemische Transmutation erzeugt. Dies ist beileibe nicht das Ende, im Gegenteil, es ist der Beginn einer neuen Ära, es ist die seit Jahrtausenden angekündigte Offenbarung, es zeigt, dass die Universen auch in der Zukunft existieren werden, und dass die tragische und absurde Geschichte, die wir kennen, keineswegs die Realität darstellt. Auch ist es nicht die Theorie des Big-Bang, wie uns die Nobelpreisträger glauben lassen. Diese Enthüllung lässt fast das gesamte „Wissen“ zusammenbrechen, und auch einen großen Teil der strenggläubigen Physik, was allerdings nur zu begrüßen ist. Für die Häretiker wie mich ist es die Enthüllung, dass die Magnetosphäre der Erde ein Plasmabildschirm ist, der uns keineswegs vor einem äußeren „Feind“ „beschützt“ hat, sondern er hat in uns die Idee die jahrtausendealte Illusion der Trennung zwischen Himmel und Erde, zwischen Licht und Finsternis genährt.

Wir haben nicht das reale Universum beobachtet, sondern einen Bildschirm in 3D, auf dem sich jene holographische Simulation projiziert, die wir „Universum“ nennen. Nun entdecken wir allerdings, dass es nur ein Programm in einem holographischen Fernseher ist – eine Matrix -, bestehend aus „normaler“ Materie, deren verfeinerte Form jene organische ist, insbesondere die weiße Materie, aus der das menschliche Gehirn besteht. Diese Enthüllung bringt eine außerordentliche Veränderung der Mentalität mit sich, vom grauen, dem niederen Verstand, der an die Zweipoligkeit glaubt, weil er die Elektrizität benutzt, zum Höheren Verstand – der weißen Materie –, der diese nicht benutzt. Die Elektromafia kontrolliert heute die „zivilisierten“ Staaten, deren Bewohner sich über Geoengineering beschweren und die Hauptverschmutzung nicht bemerken, die ihre Gehirne belastet: die Zweipoligkeit. Nicht von ungefähr scheitern die zweipoligen „Demokratien“ … Wenn die Magnetosphäre verschwindet, kann sich unser Höherer Verstand mit dem parallelen Universum verschmelzen, das hier gegenwärtig und intelligent ist, und das mit uns durch die außerordentliche Kraft kommuniziert, welche das Leben ist.

Im Übrigen zeigt das Magnetfeld der Erde bereits seit etlichen Jahren immense Veränderungen, wie ich in meinem Buch Baby Sun Revelation (in Italienisch) darlege, ein Buch, das unlängst auch in Deutsch erschienen ist: Das Sonnenkind. Das Magnetfeld der Erde war also bereits dabei sich aufzulösen, und der imminente Sprung des Magnetfeldes der Sonne kann diesen Prozess beschleunigen, mit tiefgreifenden Auswirkungen auf alles, besonders auf das menschliche Gehirn, das sich in seinen politischen „Vertretern“ nicht mehr wiedererkennt. Die Sichtungen von Wolken in Form von Raumschiffen werden immer häufiger. Die Raumschiffe bestehen aus dunkler Masse – Materie, die mit dem elektromagnetischen Feld nicht zusammenwirkt -, Materie die gegenwärtig ist und Wärme und folglich Dampf erzeugt, der in Form von Wolken erscheint; sie sind der Beweis, dass wir die mächtigste Kraft der Natur übersehen haben, die einzige, die uns mit den intelligenten Welten vereint, und die uns beweist, dass der Tod nicht existiert.

Der-verratene-Himmel-Dieter-Broers
Jetzt zur Leseprobe! (Bitte Bild anklicken.)

Ich bin überzeugt, dass wir uns von alleine retten müssen, wir müssen eingestehen, dass wir einem illusorischen Feld unverdienterweise Kredit und Gewicht geschenkt haben – jenem elektromagnetischen, Fernsehen, Handy, Internet, usw. – und dabei die leuchtende Seite der Kraft, das Universale Leben, übersehen haben, das auf spezielle Weise in den Organismen wirkt, besonders in den menschlichen, die mit einem aufrechten Gang versehen sind. Wie ich in meinem Video „Die Sterne werden vom Himmel fallen“ zeige, stellt das Verschwinden der Magnetosphäre der Erde keine Gefahr für die Menschheit dar. Es ist das Verschwinden der GEBÄRMUTTER, in der wir über Jahrtausend waren, die Enthüllung, dass das Universum ORGANISCH ist, INTELLIGENT, EWIG und UNENDLICH. Es ist die WIEDERGEBURT jener Menschen, die eine weise, gerechte und blühende Welt herbeisehnen, die Offensichtlichkeit erkennend, dass es keine Grenzen gibt.

Wenn wir die wahre Realität leben wollen, die bisher unsichtbar war, verborgen vom Bildschirm, dem „Apfel“, der Magnetosphäre, die bisher den Planeten umhüllt hat, müssen wir die leuchtende Seite der Kraft benutzen, das Universale Leben; in der Antike nannte man sie „Fluss des Lebens“, und die Physiker nennen sie heute „neutraler, schwacher Fluss“, eine mächtige und nutzbringende nukleare Kraft, getragen von einem beeindruckenden und unsichtbaren Fluss von massiven Boten, den sogenannten Z-Bosonen. Die leuchtende Seite der Kraft zu benutzen bedeutet, sich zu erkennen und zu lieben, so zu leben, dass wir eine Welt ohne „Feinde“ und ohne Grenzen schaffen, und ohne Militär, um diese Grenzen zu verteidigen. Ich lade Euch also ein, die Kraft zu spüren, Euch bewusst zu werden, dass sie weder Geist ist, noch ausschließlich die dunkle Seite, das elektromagnetische Feld. Ihre leuchtende Seite ist der Teil, den wir nicht sehen können, aber wir können sie spüren als Intuition, Vorsehung, Eros, Kreativität, Innovation, Emotion. Folglich der Glauben an sich selbst.

Dieser Artikel findet Ihr im Original unter:

http://www.giulianaconforto.it/?p=2470&lang=de

Giuliana Conforto über sich:
giuliana-conforto-dieter-broers-deGiuliana Conforto1

Ich habe Astrophysik studiert und die Astrologie geliebt, bin einem inneren Drang gefolgt auf einer Suche, die sich nicht an vorgegebene Regeln anpasst, sondern Wahrheit will – oder besser – verlangt. Ich hatte immer die innerste Gewissheit, dass die sichtbare Wahrheit nur eine flüchtige Illusion ist. Es war nicht einfach. Während des Studiums der Physik bin ich auf viele Daten gestoßen, die die Existenz von unendlichen Welten belegen, aber die gängige Auslegung wich sehr von meinen Gefühlen und Überzeugungen ab. An einem bestimmten Punkt meines Lebens angelangt, begriff ich, dass ich niemanden überzeugen konnte, ich konnte nur in mir selbst suchen. Meine Träume waren eine wichtige Führung … Im Jahr 1991 zeigte mir ein Traum das Öffnen einer „Tür“ zwischen zwei Universen, jenem sichtbaren, illusorischen, und jenem unsichtbaren, wirklichen. Ich begann, mich an meine früheren Leben zu erinnern, und ich war auch imstande, ähnliche Erinnerungen in anderen Personen auszulösen. Ich war eine Art „Lehrmeisterin“ geworden, aber ich spürte, dass es noch viel zu entdecken gab … Ein anderer Traum zeigte mir dann endlich den „Weg“, der sich dann verwirklichte; die Transparenz der KRAFT, die unendliche Reserve, die die latenten Fähigkeiten aktiviert, die notwendige Energie, um unendliche Welten zu spüren und wahrzunehmen und um an ihnen teilzuhaben. So habe ich entdeckt, dass es keine Geheimnisse gibt, sondern nur Namen die täuschen. Die gegenwärtigen Ereignisse zeigen, dass wir uns heute von der Matrix lösen können, indem wir uns selbst „verwandeln“, indem wir einfach unsere eigenen Talente benutzen, um die Welt zu erneuern, und so eine Gesellschaft zu schaffen, die gerecht, weise und blühend ist, in Harmonie mit der KRAFT, dem LEBEN, das von jeder Art von „Wissen“ ignoriert wird.“

Liebe Freunde,

für einige Leser mögen die Aussagen von Giuliana Conforto möglicherweise außergewöhnlich und unverständlich erscheinen. Eines ist jedoch sicher, Giuliana ist revolutionär. Davon konnte ich mich persönlich überzeugen. In den letzten Jahren habe ich Giuliana Conforto öfters persönlich getroffen und in unseren intensiven Gesprächen wurde mir deutlich, wie fundiert und glaubhaft ihre physikalischen Herleitungen sind. Meiner Ansicht nach bestätigen die aktuellen Messergebnisse der geophysikalischen Parameter ihrer Kernaussagen – so unwahrscheinlich sie aus der Sicht herkömmlicher Vorstellungen der Physik auch erscheinen mögen. In meinen nächsten Artikeln werde ich dazu weitere aktuelle Informationen veröffentlichen.

Me Agape

Euer Dieter Broers

Kleiner Zusatz:

GFZ Helmholtz-Zentrum aus Potsdam2 berichtet:

Das Kernfeld weist auch zeitliche Änderungen auf, die als Säkularvariation bezeichnet werden. Die Modellierung der Säkularvariation auf Zeitskalen in der Größenordnung von wenigen Jahrzehnten wird durch alle verfügbaren Satellitendaten wesentlich verbessert. Es ist offensichtlich, dass sich das Magnetfeld nicht überall auf der Erde gleichmäßig ändert. Obwohl die Stärke des Dipolfelds insgesamt abnimmt gibt es einige Regionen, in denen die Feldstärke zunimmt. In zwei Gegenden wird jedoch eine besonders starke Abnahme beobachtet, im südlichen Atlantik und Mittelamerika.

 

Mehr von Dieter Broers

gegenwaertiger-wandlungsprozess-dieter-broers-deLiebe Freunde,

vor etwa einer Woche hatte ich – wieder einmal – ein außerordentlich spannendes Gespräch mit Giuliana Conforto1,2. Die sympathische Astrophysikerin wirkte in beiden meiner Dokumentarfilme3 mit. Sicherlich erinnert Ihr Euch an Ihre Aussagen wie: „Unsere innere Wahrnehmung macht eine dramatische Entwicklung durch – völlig unabhängig von unseren fünf Sinnen.“

und

Tatsache ist: Wir sind quasi blind. Und was passieren wird, ist – meiner Meinung nach – dass wir diese Blindheit überwinden. Das ist ein drastischer Einschnitt für unsere Wahrnehmung – Mit einer Zerstörung der Welt hat das nichts zu tun. Unser Verstand, der an das elektromagnetische Feld gekoppelt ist und Wissenschaftler haben das bewiesen – wird zusammenbrechen.“

In meinem persönlichen Gespräch mit Giuliana Corforto befassten wir uns im Schwerpunkt mit der außerordentlichen Bedeutung des letzten Satzes „Unser Verstand, der an das elektromagnetische Feld gekoppelt ist und Wissenschaftler haben das bewiesen – wird zusammenbrechen“.

Giuliana leitet aus ihren langjährigen astro- und geophysikalischen Forschungen eine fundamentale Wandlung unserer Welt ab. Ihrer Ansicht nach geht diese Wandlung von unserem Erdkern aus. Hierbei spricht sie den Magnetfeldern und der Gravitation (unter Vernachlässigung der elektromagnetischen Felder) eine herausragende Bedeutung zu. Die uns betreffenden Spender dieser Magnetfelder (und der Gravitation) sind unser Erdkern und unsere Sonne. Ihren Berechnungen nach besteht zwischen Erde und Sonne eine unmittelbare Verbindung. Wenn die elektromagnetischen Signale der Sonne etwa 8 Minuten zu uns brauchen, so sind Sonne und Erde durch gravitative Einflüsse unmittelbar miteinander verbunden. Was das genau für uns bedeutet wird sie uns später selber erklären.

Wesentlicher Bestandteil unseres Gespräches war die auffällige Abnahme des Erdmagnetfeldes und ihre Wirkungen auf den menschlichen Verstand. Bevor wir uns mit den Basisinformationen befassten, einigten wir uns über unser jeweiliges Verständnis über das „Bewusstsein“.

solar revolution cover dvd dieter-broers-de
Direkt zum Film – Bitte Bild anklicken

Generationen von Naturwissenschaftlern und Philosophen haben sich am Rätsel des Bewusstseins die Zähne ausgebissen. Ist nun das Bewusstsein ein Produkt des Gehirns, und wenn ja, wo entsteht es? Oder gibt es einen körperlosen „reinen Geist“, der letztendlich unerklärbar bleibt? Auch immer bessere bildgebende Verfahren und neue, computergestützte Methoden der Hirnforschung können diese Frage der Fragen nicht beantworten. Was meinen wir eigentlich, wenn wir nach dem Sitz des Bewusstseins suchen? Was zur Beantwortung dieser Frage zunächst geklärt werden sollte, ist das, was wir eigentlich mit Bewusstsein meinen. Eine unüberschaubare Anzahl an Definitionen und Antworten erscheinen eher widersprüchlich und unzureichend. Um es mit den Worten des Quantenphysiker Professor Anton Zeilinger4 auszudrücken: Die „Brücke zum Bewusstsein ist eine völlig offene Frage.“

Ähnlich wie in meinem Buch Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden einigten Giuliana Conforto und ich auf die Basis, auf die sich das Attribut bewusst bezieht – Bewusst im Sein. Bewusst ist per Definition5: „das man die Realität und die Konsequenzen von etwas erkennt.“ (Beispiel: Sie war sich dieser Gefahr durchaus bewusst.“). Auf einer Webseite der Neurologen und Psychiater 6 steht zu Lesen:

In seiner engsten Definition beschreibt der Begriff „Bewusstsein“ die Fähigkeit des Menschen zur Wahrnehmung des eigenen Ichs. Diese Selbsterkennung als eigenständiges Individuum ist das wesentliche Merkmal, das  Menschen von anderen Tieren – mit Ausnahme einiger Menschenaffen – unterscheidet. Forscher gehen davon aus, dass das Phänomen Bewusstsein auf der Basis von Hirnfunktionen entsteht und somit für die Entwicklung des Bewusstseins bestimmte Leistungen des Gehirns notwendig waren. Diese wiederum sind eng mit der Architektur des Gehirns verknüpft.

Ich gebe jedoch zu Bedenken: Das Gehirn kann nicht der Sitz des Bewusstseins sein. Die Naturwissenschaft selbst hat es mehrfach bewiesen. Beispielsweise durch Nahtod-Erlebnisse von Menschen, die im Koma lagen. Bekanntlich spricht man von Nahtod, wenn das Herz nicht mehr schlägt, die Atmung aussetzt und das Hirn keinerlei Neuronenaktivität mehr zeigt. Die Neurowissenschaft lehrt nun aber, dass der Mensch keinerlei Erfahrungen machen kann, wenn das Gehirn nicht mehr arbeitet. Neuropsychiater Peter Fenwick7: „Kann sich jemand erinnern, obwohl sein Gedächtnis außer Kraft gesetzt worden ist, dann müsste man davon ausgehen, dass die Information erst außerhalb des Gehirns gespeichert und später im Erinnerungssystem verankert wird.“

Giuliana Conforto-dieter-broers-deFür mein Gespräch mit Giuliana Conforto einigten wir uns auf das Verständnis über Bewusstsein: „Eine wahrnehmenden Instanz, die sich ihres Seins bewusst ist“. Ich klärte mit Giuliana den Unterschied zwischen den beiden grundsätzlichen Instanzen, dem Selbst und dem Ego, also dem Verstand. (Ich verstehe, sagt der Verstand, ich weiß es, sagt das Selbst). Grundsätzlich weiß ich aus der Erfahrung aus meiner universitären Forschung, wie wichtig ein einheitliches Verständnis über Begriffe ist. Auf einem neurologischen Kongress konnte ich erleben, wie viele unterschiedliche Vorstellungen zum Thema Bewusstsein existieren. Wenn Giuliana Conforto also darüber berichtet, dass unser Verstand zusammenbrechen könnte, sollte zunächst Einigkeit darüber bestehen, was wir unter dem Begriff Verstand zu verstehen haben.

Im Falle der Neuigkeiten von Prof. Conforto sind es die Magnetfelder der Erde (und der Gravitation), die unseren Verstand beeinflussen. Nach meiner Überzeugung sind es besonders die immer schwächer werdenden Magnetfelder, die unser Verstandesbewusstsein in einer Art und Weise „beruhigen“, dass es möglich wird, dass sich unser „göttliches“ Selbst in den Vordergrund schiebt. Ein Erwachen bedeutet demzufolge das Aufleben des Selbst, welches bisher von dem Verstand unterdrückt wurde. Einfach ausgedrückt, würde sich dann der Verstand in die zweite Reihe stellen und dem Selbst beratend zur Seite zu stehen.

Daher liegt ein ganz besonderer Augenmerk auf die immer schwächer werdenden Erdmagnetfelder. Die Forschungsergebnisse von Prof. Alexander Trofimov8 weisen eindeutig die Zusammenhänge zwischen nahezu vollständig abgeschirmten Erdmagnetfelder und Bewusstseinsveränderungen nach9. In meinem folgenden Artikel – den ich in der kommenden Woche veröffentlichen werde – werde ich Euch eine Veröffentlichung von Giuliana Conforto vorstellen, in der sie ihre Sichtweise zu diesem außerordentlich bedeutsamen Thema darlegt.

Den neusten Forschungsergebnissen zufolge vollzieht sich die Abnahme der Erdmagnetfeldes wesentlich rascher als gedacht. Zwar ist man sich in der konservativen Wissenschaft einig, dass eine Polumkehrung unvermeidlich ist – ein Vorgang, den unsere Erde bereits mehrfach vollzogen hat -, doch versetzte man das Datum einer vollständigen Umkehrung in den Bereich der weit entfernten Zukunft und geht von etwa 1000 Jahren aus. Dieser komfortable Zeitraum hat sich offenbar als falsch erwiesen. Neueren Messungen nach könnte dieses Ereignis wesentlich eher eintreten. So berichtete u.a. „Livescience“10 bereits im Juli 2014: „Earth’s magnetic field weakening ten times faster than thought“ – grob übersetzt: Erdmagnetfeld schwächen zehnmal schneller als gedacht.

Liebe Freunde,

an dieser Stelle möchte ich meine Fortsetzung zum Thema Die Abnahme des Erdmagnetfeldes und ihre Auswirkung auf das menschliche Gehirn11 zunächst beenden. Wie ich bereits sagte, werde ich nächste Woche einen vertiefenden Artikel von Giuliana Conforto auf meine Webseite stellen (Giuliana gab den kommenden Artikel die Überschrift: Epochale Veränderungen).

Me Agape

Euer

Dieter Broers

1 Giuliana Conforto ist eine italienische Astrophysikerin. Als Professorin unterrichtete sie analytische Mechanik an der Universität von Los Andes in Venezuela, und theoretische Physik an der Universität von L’Aquila in Italien. Ihre wissenschaftlichen Forschungen befassten sich mit postrelativistischen Theorien und Quantenkosmologie.

2 Sie ist auf das Innigste mit Giodarno Bruno verbunden, dessen Todestag, der 17. Februar 1600, auf vergangenen Dienstag fiel.

3 (R)evolution 2012 und SolarRevolution

4 https://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Zeilinger

7 https://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Fenwick_%28neuropsychologist%29

8 Dr. Alexander V. Trofimov, MD, ist der Generaldirektor des »International Scientific Research Institute for Cosmic Anthropo-Ecology«, welches er 1994 für wissenschaftliche Untersuchungen gründete und das sich in Academic City in Novosibirsk, Russland befindet.

9 Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden, Kapitel: Das Erdmagnetfeld als Schleier der Maya

Mehr von Dieter Broers

Erdmagnetfeld_dieter-broers-deLiebe Freunde,

meine letzte Live-Sendung
(https://youtube.com/watch?v=mjixhn7yR4s) reichte wieder einmal nicht aus, um all Eure Fragen zu beantworten. Wie ich Euch bereits am Ende meiner Sendezeit mitgeteilt habe, plane ich eine Fortsetzung in etwa 3 – 4 Monaten. Auf einige Eurer Fragen, die ich nur kurz, oder bisher noch nicht beantworten konnte, werde ich jedoch schon vorher eingehen Zum besseren Verständnis Eurer bisherigen Kernthemen möchte ich Euch heute ein paar Basisinformationen anbieten. Wie ich immer wieder beobachte, besteht für einige von Euch immer noch ein leichtes Unverständnis zum Thema Magnetfelder und ihre Auswirkungen auf unsere (geistige und körperliche) Gesundheit. Bedauerlicherweise zählen die Wechselwirkungen von schwachen Magnet- und elektromagnetischen Wechselfeldern als wissenschaftlich ungesichert oder sogar abwegig. Diese Fehleinschätzung ist sicherlich nicht mangels gesicherter Nachweise entstanden. Tatsächlich liegt uns bereits seit einigen Jahrzehnten eine ständig wachsende Anzahl von universitären Studien vor, die eindeutige biologische Wirkungen dieser Felder belegen. Als Beispiel möchte ich Euch diese Zusammenfassung eines DFG-Rundgespräch (DFG =
Deutsche ForschungsGemeinschaft) anbieten. Der Grund dieses Treffens war ein neuer Forschungsantrag an das Ministerium, um unsere früheren Forschungsergebnisse zu erweitern. Diese Zusammenfassung wurde von Prof. Peter Semm1 verfasst:

Ich denke, dass diese Zeilen für sich sprechen…

In diesem Artikel möchte ich mich allerdings auf den Bereich der geistigen und psychischen Wirkungen von Magnetfeldern beschränken. Die nun folgenden Studien sind eine kleine Auswahl von themenrelevanten und zitierfähigen 2 Veröffentlichungen. Ich habe sie einer Arbeit der University of Bristol entnommen. Diese Studie 3 trägt den Titel „Geomagnetic Fields, their Fluctuations and Health Effects“ (grob übersetzt: Geomagnetische Felder, deren Schwankungen und Auswirkungen auf die Gesundheit.).

YAGA, K.,REITER, R J.,MANCHESTER, L.,C.,NIEVES, H.,SUN, J-H. AND CHEN, L-D., 1993. Pineal Sensitivity to Pulsed Static Magnetic Fields Changes During the Photoperiod. Brain Research Bulletin, 30, 153-156

WEYDAHL, A.,SOTHERN, R.B.,CORNÉLISSEN, G. AND WETTERBERG, L., 2001. Geomagnetic activity influences the melatonin secretion at latitude 70º N. Biomed. Pharmacother, 55: 57-62.

SRIVASTAVA, B.J.AND SAXENA, S.,1980. Geomagnetic-biological correlations – Some new results. Indian Journal of Radio and Space Physics.Vol. 9, pp. 121-126. Aug. 1980

RAPS, A.,STOUPEL, E. AND SHIMSHANI, M.,1991. “Solar Activity and admissions of psychiatric inpatients, relations and possible implications on seasonality”. Isr J Psychiatry Relat Sci.28 (2): 50-59.

CREMER -BARTELS, G., KRAUSE, K. AND KÜCHLE, H. J.,1983. Influence of low magnetic-field-strength variations on the retina and pineal gland* of quail and humans. Graefe’s Arch Clin Exp Ophthalmol, 220, 248-252.

* pineal gland = Zirbeldrüse

BURCH, J. B., REIF, J.S. AND YOST, M.G., 1999. Geomagneticdisturbances are associated with reduced nocturnal excretion of a melatonin metabolite in humans. Neuroscience Letters,

266, 209-212.

BERGIANNAKI, J.-D., PAPARRIGOPOULOS, T.J. AND STEFANIS, C.N., 1996. Seasonal

pattern of melatonin excretion inhumans: relationship to day length variation rate and geomagnetic field fluctuations. Experientia, 52, 253-258.

BELOV, D. R., KANUNIKOV, I.E. AND KISELEV B.V., 1998. Dependence of Human EEG spatial syncrhonization on the Geomagnetic Activity on the Day of Experiment. [article in Russian]. Ross Fiziol Zh Im I M Sechenova, 84 (8), 761-774.

GORDON, C. AND BERK, M., 2003. The effect of geomagnetic storms on suicide. S Afr Psychiatry Rev 6, 24-27.

KAY, R.W., 1994. Geomagnetic Storms: Association with Incidence of Depression as Measured by Hospital Admissions. Brit J Psychiatr,164: 403-409.

DIMITROVA, S.,STOILOVA, I. AND CHOLAKOV, I., 2004. Influence of local Geomagnetic Storms on Arterial Blood Pressure. Bioelectromagnetics, 25,408-414.

ALDRICH,T. E., ANDREWS, K.W. AND LIBOFF, A.R., 2001. Brain cancer risk and electromagnetic fields (EMFs): Assessing the geomagnetic component. Archives of Environmental Health, 56 (4) , 314-319

BERK et al (2006). Authors report that suicide amongst females increased significantly in autumn during concurrent periods of geomagne tic storm activity (p = 0.01). This pattern was not observed in males (p = 0.16).

GORDON and BERK (2003). The authors found a correlation between suicides and average storm activity in South Afri ca between January 1980 and December 1992. The effect was shown to be stronger in females (p<0.005) than males (p<0.025).

PARTONEN et al (2004) . High levels of solar radiation ac tivity were associated with the increased risk of suicide (p = 0.00001), but th e effect of geomagneti c activity was weak

PERSINGER, M. A.,1987. geopyschology and geopyschopathology. Experientia 43 92-104

Liebe Freunde, ich denke, dass diese kleine Auswahl von Studien zunächst reichen sollte, um eine überzeugende Grundlage für eines unser Kernthemen zu bilden: Magnetfelder und ihre Wirkungen auf unsere Zirbeldrüse und unser Bewusstsein.

Me Agape

Euer

Dieter Broers

3 Geomagnetic Fields, their Fluctuations and Health Effects. Jonathan P. Ward and Denis L. Henshaw H. H. Wills Physics Laboratory, University of Bristol, Tyndall Avenue, Bristol BS8 1TL, UK Email: jonathan.ward@bristol.ac.uk

Mehr von Dieter Broers

Dieter Broers

Aufbruch in ein neues Zeitalter

Social Media:

© 2017 Dieter Broers Verlag Ltd.

GRATIS anfordern: Das Kompendium zur
Aktivierung der Zirbeldrüse – die wesentliche Essenz
für das
 Tor zum Dritten Auge!


 
Kostenfreies Kompendium
Der Zirbeldrüsen Code


- eBook: Die Macht der Zirbeldrüse
- Webinar: Aktivierung der Zirbeldrüse
- Checkliste
- Audioübung: Stell Dir vor






 

close-link